17.03.2015 10:11 Uhr - Home Formula Renault 2.0 News
17.03.2015 10:11 Uhr

25 Tage bis zum Auftakt: Starterfeld wächst

Knapp vier Wochen vor dem Start in die Jubiläumssaison füllt sich das Starterfeld im Formel Renault 2.0 Northern European Cup weiter. Interessant ist der Mix aus erfahrenen Piloten und erfolgshungrigen Neueinsteigern.

Während Vorjahreschampion Ben Barnicoat in den Eurocup abwandert, bleibt der Vizemeister Louis Delétraz dem Formel Renault 2.0 NEC und seinem bisherigen Team Josef Kaufmann Racing erhalten. Ebenfalls im Team bleibt Kevin Jörg. Der Schweizer fuhr 2014 bei sporadischen Starts zwei Siege ein. Dieses Jahr wird er die komplette Saison bestreiten. Als dritter Fahrer ist Nikita Mazepin bestätigt. Der 16-jährige Russe ist amtierender Kart-Vizeweltmeister.

Fortec Motorsports tritt mit einer Offensive von bis zu sechs Autos an. Speerspitze im Team von Richard Dutton dürfte Callan O’Keeffe sein. Der Südafrikaner bringt zwei Jahre Erfahrung im Formel Renault Auto mit. Neu dabei sind der Force India Junior Jehan Daruvala aus Indien sowie Ferdinand Habsburg. Der Österreicher war 2014 Gesamtvierter im Formel Renault 1.6 NEC Junior. Außerdem stoßen zwei Kanadier zu Fortec Motorsports. Zachary Claman De Melo kommt direkt aus dem Kartsport. Luke Chudleigh bringt dagegen Erfahrung aus dem Formel Renault 2.0 Eurocup und der ALPS Meisterschaft mit.

Die spanische AVF Mannschaft macht mit dem Niederländer Roy Geerts und dem Tschechen Josef Zàruba weiter. Außerdem kommt Kart-Umsteiger Henrique Chaves aus Portugal dazu.

Das schwedische Team Prizma Motorsport operierte bis zum vergangenen Jahr noch unter dem Namen Trackstar Racing. Nach einem Abstecher in die Formel Renault 1.6 kehrt die Mannschaft von Åke Jansson wieder in den Formel Renault 2.0 NEC zurück. Gemeinsam mit dem Team wandert der Schwede Pontus Fredriksson aus der skandinavischen Formel Renault 1.6 ab. Der zweite bestätigte Fahrer ist mit Kevin Kleveros ein alter Bekannter. Der Schwede fuhr bereits 2008 sein erstes Rennen im Formel Renault 2.0 NEC und saß zuletzt 2013 in Assen im Cockpit.

Der Schwede Robin Hansson geht, gemeinsam mit dem Team Fragus BR Motorsport, in die zweite Saison. Neu dabei hingegen ist das polnische Team BM Motorsport mit Bartolomiej „Bartek“ Mirecki. Er gewann 2012 und 2013 den polnischen Kia Cup. 2015 steht für den Polen die erste Saison im Formelsport an.

Ebenfalls Neueinsteiger ist Strakka Racing. Das  Team von Nick Leventis startet überdies in der Formel Renault 3.5 und in der FIA WEC.

Manor MP Motorsport geht in Monza, Silverstone und Assen ins Rennen. So kehrt der Gesamtdritte aus 2013, der Norweger Dennis Olsen, gelegentlich zurück, nachdem er im vergangenen Jahr den Vizetitel im Eurocup einfuhr. Zweiter Pilot ist Lasse Sørensen, der Bruder des GP2-Rennsiegers Marco Sørensen. Der Däne gewann letztes Jahr die französische Formel Renault 1.6.

In der letzten März-Woche wird in Hockenheim und Assen getestet. Vom 10. bis 12. April geht in Monza der Auftakt über die Bühne.

weitere news

27.03.2017 22:48 Uhr

Schnelle Zeiten bei sonnigem Test in Hockenheim

Denis Bulatov (Certainty Racing Team) fuhr beim...

24.03.2017 13:24 Uhr

Neue Gesichter beim Testtag in Hockenheim

Am kommenden Montag findet der traditionelle...

15.03.2017 17:00 Uhr

Die Rennstrecken 2017 - Teil 2

In anderthalb Monaten startet der Renault Clio Cup...

13.03.2017 18:58 Uhr

Rolf Schmidt * 14.02.1928 - † 06.03.2017

Rolf Schmidt, der Leiter der Renault...