15.06.2014 11:47 Uhr - Formula Renault 2.0 News
15.06.2014 11:47 Uhr

Barnicoat sechster Sieger im sechsten Rennen

Der Brite Ben Barnicoat (Fortec Motorsports) hat im zweiten Rennen zum Formel Renault 2.0 Northern European Cup auf dem Hockenheimring am Sonntagmorgen seinen ersten Sieg eingefahren. Tabellenführer Steijn Schothorst (Manor MP Motorsport) baute mit Rang zwei seine Tabellenführung aus. Der Schweizer Levin Amweg (ART Junior Team) wurde erneut Dritter.

Beim Start behauptete Barnicoat seine erste Pole Position und führte ohne große Bedrängnis bis ins Ziel. Levin Amweg kam zeitweise recht nah an Steijn Schothorst heran. Ein Angriff gelang allerdings nicht. Stattdessen musste er sich am Rennende gegen seinen Teamkollegen Callan O’Keefe wehren, der Vierter wurde. Seb Morris (Fortec Motorsports) wurde Fünfter vor Louis Delétraz (Josef Kaufmann Racing), Stefan Riener (Speedfish-Racing), Jake Hughes (Mark Burdett Motorsport) sowie Vortagessieger Gustav Malja (Josef Kaufmann Racing). Beim dritten Rennen am Sonntagnachmittag startet Aurélien Panis von der Pole Position.

 

Ben Barnicoat (# 33 Fortec Motorsports): „Ich hatte ein wirklich gutes Rennen. Mein erster Sieg und mein zweites Podest dieses Wochenende. In den ersten beiden Runden konnte ich eine Lücke herausfahren. Aber in den nächsten vier oder fünf Runden wurde ich ein bisschen nervös, weil Steijn Schothorst näher kam und Druck auf mich gemacht hat. Aber wir haben beide kleine Fehler gemacht und ich konnte vorne bleiben. Ich hatte eine gute Pace und habe keinen Blödsinn gemacht. Es ist großartig, zu gewinnen.“

Steijn Schothorst (# 11 Manor MP Motorsport): „Der Start war ganz in Ordnung. Barnicoat hatte einen wirklich guten Start und ich habe versucht, ihn abzufangen. Aber Levin hinter mir war auch schnell und ich musste meinen Platz verteidigen. Dann habe ich mich auf das Auto vor mir fokussiert und habe Druck gemacht. Es hat aber nicht gereicht, um Barnicoat zu überholen. Ich bin glücklich mit Platz zwei und bin immer noch ganz vorne in der Meisterschaft.“

Levin Amweg (# 35 ART Junior Team): „Ich hatte nicht den besten Start, aber konnte Platz drei halten. Ich habe versucht, an Schothorst dranzubleiben. Ich konnte ihn aber nicht überholen, denn er hat seinen Platz sehr gut verteidigt. Aber ich bin glücklich mit meinem nächsten dritten Platz. Heute Nachmittag starte ich als Vierter und werde alles versuchen, um auf Platz zwei zu kommen.“

weitere news

21.04.2017 15:24 Uhr

Das Starterfeld 2017 - Die Gäste

Im Renault Clio Cup Central Europe gibt es keine...

20.04.2017 14:39 Uhr

Das Starterfeld - Die Neueinsteiger

Der Renault Clio Cup Central Europe steht kurz vor...

19.04.2017 17:01 Uhr

Das Starterfeld 2017 - Die Etablierten

In der kommenden Woche geht der Renault Clio Cup...

12.04.2017 16:03 Uhr

Dreifacher Meister Calcum fördert Rookies

Im Renault Clio Cup Central Europe gehen Piloten,...