01.05.2016 19:06 Uhr - Home Clio Cup News
01.05.2016 19:06 Uhr

Calcum dominiert auch in Lauf zwei, Podest identisch mit erstem Rennen

Bestzeiten in beiden freien Trainings, beide Pole Positions, zwei Siege und beide mit schnellster Rennrunde: Dino Calcum (Stucki Motorsport) machte mit dem Triumph in Lauf zwei zum Renault Clio Cup Central Europe am Sachsenring sein Auftaktwochenende zum Totalerfolg. Sandro Kaibach (Steibel Motorsport) wurde Zweiter, wie schon im ersten Rennen. Gleiches gilt für Andreas Stucki (Stucki Motorsport) auf Platz drei. Manuel Brinkmann (Steibel Motorsport) wurde bei einem Startcrash aus dem Rennen gerissen.

Dino Calcum sprintete beim Start von der Pole Position in Führung. Sandro Kaibach kam von Rang zwei verhalten weg. Bei der Anfahrt zur ersten Kurve staute sich das Vorderfeld. Daniel Nyffeler (No Name Fighter) traf Manuel Brinkmann, der hinter der Boxeneinfahrt in die Leitplanke einschlug. Der Clio des Bielefelders wurde schwer beschädigt. Brinkmann selbst geht es gut.

SPITZE BEZIEHT FRÜH IHRE PLÄTZE

Sandro Kaibach schnappte sich schon im zweiten Umlauf den zweiten Platz von Andreas Stucki zurück. Anschließend reihten sich die ersten Drei ein. Dino Calcum fuhr unbedrängt den zweiten Sieg im zweiten Rennen nach Hause. Sandro Kaibach feierte seinen zweiten Podesterfolg und den erneuten Sieg in der Junior Wertung. Andreas Stucki zelebrierte ebenfalls ein Doppelpodium.

ENGERE KÄMPFE IN VERFOLGERGRUPPE

Die beiden Schweizer Teamkollegen, Daniel Nyffeler und René Leutenegger (beide No Name Fighter) kämpften um Rang vier. Auch Nils Mierschke (Mierschke Motorsport) machte zeitweise Druck auf Leutenegger. Der erfahrene Schweizer, erneut Sieger der Gentleman Wertung, hielt allerdings stand und wurde Fünfter hinter Nyffeler. Der wiederum fuhr sein bisher bestes Ergebnis im Clio Cup ein.

Das neueingestiegene Certainty Racing Team aus den Niederlanden realisierte im zweiten Rennen die Ränge sieben und zehn. Damit umrahmten Dillon Koster und Simon Reicher die beiden Seyffahrt Motorsport Fahrer. Mike Hesse und Tobias Zoll kamen auf den Positionen acht und neun ins Ziel.

Tomasz Wójcik (Schlaug Motorsport) sah, trotz des waidwunden Autos nach dem Überschlag in Rennen eins und eines weiteren Drehers im zweiten Lauf, das karierte Tuch auf Platz elf.

VORBEREITUNG AUF NÄCHSTES WOCHENENDE IN OSCHERSLEBEN

Das zweite Rennen vom Sachsenring können Sie unter folgendem Link erneut anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=1OXHGP7e8w8

In drei Wochen steht in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben das zweite Rennwochenende für den Renault Clio Cup Central Europe 2016 an. Weitere Infos erhalten Sie auf www.renault-sport.de und auf der Facebook-Seite des Renault Clio Cup Central Europe.

FAHRERSTIMMEN

Dino Calcum (Stucki Motorsport): “Das zweite Rennen war ein Spiegelbild vom ersten Lauf. Der Start war gut, ich konnte eine Lücke aufbauen und den Abstand halten. Ich bin glücklich, dass wir auf einer so anspruchsvollen Strecke wie dem Sachsenring so gut aufgestellt waren. Es kommen nämlich noch einige Strecken, auf denen wir mehr Erfahrung haben.“

Sandro Kaibach (Steibel Motorsport): “Mit dem Auftakt bin ich zufrieden. Zweimal Platz zwei ist völlig in Ordnung. Wir rätseln noch, warum meine Starts nicht so gut waren. Das muss ich mir nochmal anschauen. Als ich dann wieder auf Platz zwei war, konnte ich Dino ganz gut hinterherfahren.“

Andreas Stucki (Stucki Motorsport): “Sandro ist schlecht gestartet. Ich konnte an ihm vorbeifahren, hatte aber wenig Grip. Deswegen konnte er mich schnell wieder überholen. Das Wochenende war ein guter Auftakt, vor allem, weil ich mich hier nicht auskenne und die Strecke echt schwierig ist.“

Daniel Nyffeler (No Name Fighter): “Ich habe mich bei Manuel entschuldigt. Beim Start habe ich ihn einfach übersehen. Es war keine Absicht. Es tut mir wirklich leid.“

weitere news

06.08.2017 18:48 Uhr

Doppelsieg für Team Bleekemolen in der Eifel

Von Startplatz neun kämpfte sich Melvin de Groot...

06.08.2017 14:01 Uhr

Der News-Ticker vom Nürburgring

Sonntag, 06. August

18:50 Uhr
Der Bericht zum...

05.08.2017 21:34 Uhr

Erster Sieg für Tabellenführer Pekař

Tomáš Pekař (Carpek Service) hat das erste Rennen...

05.08.2017 11:36 Uhr

Erste Pole für Tabellenführer Pekař

Tomáš Pekař (Carpek Service) startet das erste...