12.07.2014 23:28 Uhr - Clio Cup News
12.07.2014 23:28 Uhr

Calcum erkämpft sich zweiten Sieg in Folge

Beim ersten Rennen zum Renault Clio Cup Central Europe bei der World Series by Renault auf dem Nürburgring konnte der Meisterschaftsführende, Dino Calcum (Stucki Motorsport), seinen zweiten Saisonsieg knapp vor seinem Verfolger Tomas Pekar (Carpek Service) einfahren. Das Rennen wurde gemeinsam mit den Akteuren des Clio Cup Benelux ausgetragen. 41 Autos sorgten für ein Markenpokal-Spektakel.

Als sich die Piloten schon in der Einführungsrunde befanden, wurde das Rennen kurzfristig als Wet Race deklariert. Das Startprozedere wurde ab dem 10 Minuten Schild wiederholt und die Renndistanz auf 22 Minuten verkürzt.

Nach dem Qualifying führten mit Sebastian Bleekemolen und Melvin De Groot gleich zwei Benelux-Piloten das riesige Starterfeld an. Doch schon in der Anfangsphase fuhren Tomas Pekar - Dritter im Qualifying - und der von Platz sechs gestartete Dino Calcum an die Spitze.

Calcum verteidigte sich mit Leibeskräften gegen Pekar. Dahinter sorgten Bleekemolen, De Groot und Robert van den Berg mit ihrem Kampf um die Spitze des Clio Cup Benelux für eben soviel Furore.

Trotz mehrfacher Attacken fand Pekar keinen Weg an Calcum vorbei. Somit gewann der Bochumer, nach dem Premieren-Triumph zuletzt auf der Nordschleife, zum zweiten Mal in Folge. Tomas Pekars Rückstand auf Calcum wächst in der Tabelle auf 22 Punkte. Pascal Eberle (Steibel Motorsport) wurde Dritter. Der  Schweizer hatte lange mit seinem Landsmann Daniel Hadorn (LogiPlus by T.A.C. Race Solutions) um den verbleibenden Rang auf dem Podium gekämpft. Mit Rang fünf fuhr Christjohannes Schreiber (Schreiber Rennsport) sein bisher bestes Ergebnis ein.

Als Gesamtvierter gewann Daniel Hadorn die Gentleman-Wertung. Der Sieg in der Junior-Wertung ging an Sebastian Steibel (Steibel Motorsport), der mit Rang zwölf gleichzeitig bester der Clio R.S. III Cup Wertung wurde.

Das zweite Rennen wird am Sonntag um 16:35 Uhr gestartet. Nach dem Losverfahren starten Pekar, Calcum, Eberle, Hadorn und Schreiber von den Plätzen vier bis acht hintereinander.

 

Dino Calcum (# 136 Stucki Motorsport): „Ich hatte einen Bombenstart, das war super genial. Von Rang sechs konnte ich direkt auf drei vorfahren. Dann bin ich an Tomas und dem Führenden aus dem Clio Cup Benelux vorbeigefahren und konnte meine Führung erstmal behaupten. Die Führung zu halten war aber schwerer, als es aussah. Tomas und ich waren auf einem Niveau, schätze ich. Er war zwar im Windschatten, aber der Abstand blieb gleich. Deshalb hat am Ende alles gepasst.“

Tomas Pekar (# 111 Carpek Service): „Wenn man mir vor dem Wochenende gesagt hätte, dass ich Zweiter im Clio Cup Central Europe und bei meinem Gaststart im Eurocup werde, wäre ich glücklich gewesen. Aber ich bin wieder nur Zweiter. Ich möchte gerne mal die tschechische Hymne hören. Dino hat mich relativ früh überholt. Danach musste ich erstmal mit einem der Niederländer kämpfen. Aber dann waren Dino und ich wieder eng zusammen und haben eine Lücke rausgefahren. Bei der Startverzögerung haben wir mein Auto wegen des drohenden Regens etwas weicher abgestimmt. Das war eine Fehlentscheidung. Aber das ist das Risiko hier in den Eifelbergen.“

Pascal Eberle (# 117 Steibel Motorsport): „Es war ein schwieriges Rennen. Beim Start war ich sehr zurückhaltend. Danach habe ich lange mit Daniel Hadorn gekämpft und ihn später überholt. Ich konnte ein paar Meter machen. Aber vor uns haben sich dann die Benelux-Fahrer duelliert. Dadurch wurde ich aufgehalten und Daniel kam nochmal näher. Aber es hat gereicht.“

Sebastian Steibel (# 123 Steibel Motorsport): „Den Start habe ich verschlafen, aber die Meisten um mich herum noch viel mehr. Deshalb habe ich da sogar profitiert. Ich war fast immer zwischen den Benelux-Fahrern. Aber es ging wirklich fair zu, muss ich sagen. Der Beste mit dem Clio R.S. III Cup aus dem Clio Cup Benelux hat mich sogar vorbeigelassen. Im Qualifying habe ich nur eine schnelle Runde zusammengekriegt, aber jetzt bin ich zufrieden.

weitere news

30.04.2017 18:46 Uhr

Stucki feiert zweiten Sieg im Renault Clio Cup

Beim Start ins zweite Rennen zum Renault Clio Cup...

30.04.2017 13:12 Uhr

Mackschin gewinnt Auftakt nach Vierkampf

Niklas Mackschin (Ahrens Racing Team) hat den...

29.04.2017 18:50 Uhr

Pekař Schnellster, aber Mackschin auf Pole

Nach zwei Bestwerten in den freien Trainings war...

29.04.2017 16:40 Uhr

Der News-Ticker aus Oschersleben

Sonntag, 30. April

19:00 Uhr
Der Bericht zu Rennen...