27.04.2016 14:28 Uhr - Home Clio Cup News
27.04.2016 14:28 Uhr

Clio Cup Central Europe beginnt neue Saison mit Premieren

Am kommenden Wochenende startet der Renault Clio Cup Central Europe auf dem Sachsenring ins Jahr 2016. Zum Auftakt in seine dritte Saison fährt der Markenpokal zum ersten Mal im Erzgebirge. Die für viele unbekannte und gleichermaßen anspruchsvolle Berg- und Talstrecke, viele neue Gesichter im Starterfeld, große Junioren-Förderung und das neue Zeittrainingsformat machen die Reise zum Sachsenring einen Ausflug ins Ungewisse. Auf www.renault-sport.de sehen Sie beide Rennen im Live Stream.

Nach dem Aufstieg von Vorjahresmeister Pascal Eberle in die ADAC TCR Germany ist der Weg frei für einen neuen Titelträger. Dino Calcum (Stucki Motorsport) geht als Vizemeister 2015 und als zweimaliger Titelträger in den Renault Markenpokalen mit großen Ambitionen in die neue Saison. Der Bochumer trifft am Sachsenring auf zahlreiche Neueinsteiger.

VIER NEUE TEAMS, SIEBEN NEUE PILOTEN

Seyffahrt Motorsport tritt mit Porsche Carrera Cup Erfahrung erstmals im Renault Clio Cup Central Europe an. Eines der beiden Autos im Team von Rüdiger Seyffahrt aus Querfurt steuert Mike Hesse. Der Rietberger war bereits 2013 zweitbester Junior im Clio Cup Bohemia. Seitdem ist der 21-Jährige unter anderem mit einem Mercedes SLS GT3 in der P9 Challenge gestartet und kommt nun in die Renault Markenpokale zurück.

Zweiter Pilot bei Seyffahrt Motorsport ist Tobias Zoll, der eine lange Kartkarriere hinter sich hat und Rennerfahrung aus der RCN Rundstrecken Challange Nürburgring mitbringt.
Nils Mierschke, Ex-Meister der Division zwei in der ADAC Procar und vormals Pilot im ADAC VW Polo Cup, tritt nach einjähriger Rennpause erstmals im Clio Cup Central Europe an. Der 26-jährige aus Fränkisch-Crumbach startet im familieneigenen Team Mierschke Motorsport, das von seinem Vater Harald geleitet wird.

Das Certainty Racing Team aus den Niederlanden stand im vergangenen Jahr bei seinem Heimrennen in Zandvoort mit in der Startaufstellung. Am Sachsenring greift Teamchef Dillon Koster selbst ins Lenkrad. Der 39-Jährige blickt auf rund 20 Jahre Rennerfahrung zurück und trat in Deutschland vor allem durch Starts im Seat Leon Supercopa in Erscheinung.

Zweiter Fahrer ist Neuling Simon Reicher. Der Österreicher steht vor seiner ersten Saison im Autorennsport. Im Kartsport hat Reicher diverse Meisterschaften in Deutschland und Italien absolviert. Er ist der erste Österreicher im Clio Cup Central Europe.

Die aus den vergangenen Saisons bekannten Schweizer, René Leutenegger und Daniel Nyffeler, spannen 2016 zusammen und gehen mit einem neugegründeten, eigenen Team an den Start. Der Name wird erst am Sachsenring bekanntgegeben.

AUCH ETABLIERTE TEAMS SETZEN AUF NEUZUGÄNGE, EINZIG STUCKI MOTORSPORT MIT KONSTANZ

Steibel Motorsport, letztes Jahr Meister mit Pascal Eberle, verstärkt sich mit Manuel Brinkmann. Der Berliner kommt mit Erfahrung aus der MINI Challenge, der VLN und dem Bördesprint. Sandro Kaibach, 2015 Zweiter der Junior Wertung, wechselt von Schlaug Motorsport ins Lager von Claus Steibel.

Das Team von Manfred Schlaug verhilft dagegen dem Kart-Umsteiger Tomas Wojcik aus Polen zum Einstieg in den Automobilsport.

Einziges Team mit unveränderter Stammbesetzung ist Stucki Motorsport. Der Schweizer Andreas Stucki, Sohn von Teamchef Josef Stucki, bleibt Teamkollege von Dino Calcum.

VORJAHRESMEISTER EBERLE FÖRDERT JUNIOREN

Auch 2016 wird eine Gentleman Wertung für die Piloten ab 40 Jahren ausgetragen. In der Junior Wertung starten die Fahrer bis 20 Jahre. Vorjahresmeister Pascal Eberle nimmt sich erstmals den Nachwuchsfahrern an.

Am Donnerstag vor den Trainings schauen sich Sandro Kaibach, Tomas Wojcik und Simon Reicher mit ihrem Mentor den Rennkurs an. Außerdem werten sie mit Eberle und Renault Sport Ingenieur Julien Monod ihre Daten aus den Trainings aus. Rennleiter Janko Garbsch hält eine zusätzliche Fahrerbesprechung. Außerdem bekommen die Junioren ein Medientraining.

RENNFORMAT UNVERÄNDERT, ZEITTRAINING MIT NEUERUNG

Weiterhin werden pro Wochenende zwei Rennen über 30 Minuten gefahren. Zum Auftakt finden beide Läufe am Sonntag statt. Der erste morgens, der zweite spätnachmittags. Beide Rennen werden live auf www.renault-sport.de übertragen. Die Sendezeiten finden Sie untenstehend.

Am Samstagnachmittag debütiert das neue Zeittrainingsformat. In der halbstündigen Sitzung bilden die absoluten Bestzeiten die Startreihenfolge für das erste Rennen. Die Startaufstellung von Lauf zwei ergibt sich aus den zweitschnellsten Runden. Bisher wurden die Plätze für Rennen zwei mit einem Losverfahren auf Basis des Resultats von Rennen eins vergeben.

LETZTES CLIO CUP RENNEN LIEGT ÜBER EINE DEKADE ZURÜCK

Die beiden Auftaktrennen zum Renault Clio Cup Central Europe sind die ersten Clio Cup Läufe am Sachsenring seit elf Jahren. 2005 startete zuletzt der Renault Clio R.S. Cup mit der inzwischen vorletzten Fahrzeug-Generation im BERU Top 10 Paket. Unter den damaligen 18 Startern findet sich allerdings keiner der diesjährigen Akteure.

 

TV ZEITPLAN - SACHSENRING

Sonntag, 01. Mai 2016 | 09:20 Uhr - 10:10 Uhr Rennen 1 | 17:10 Uhr - 18:00 Uhr Rennen 2

VERANSTALTUNGSZEITPLAN - SACHSENRING

Freitag, 29. April 2016 | 09:20 Uhr - 09:50 Uhr 1. Freies Training | 14:00 Uhr - 14:30 Uhr 2. Freies Training
Samstag, 30. April 2016 | 15:00 Uhr - 15:30 Uhr Zeittraining
Sonntag, 01. Mai 2016 | 09:30 Uhr - 10:00 Uhr Rennen 1 | 17:20 Uhr - 17:50 Uhr Rennen 2

weitere news

24.09.2017 16:12 Uhr

Bleekemolen Doppelsieger beim Finale

Beim Saisonfinale zum Renault Clio Cup Central...

24.09.2017 08:10 Uhr

Der News-Ticker vom Hockenheimring

Sonntag, 24. September

9:00 Uhr
Nebel in...

23.09.2017 19:47 Uhr

Pekař krönt sich vorzeitig zum Meister 2017

Tomáš Pekař (Carpek Service) ist Meister im...

22.09.2017 15:55 Uhr

Team Bleekemolen mit Doppelführung

Melvin de Groot und Sebastiaan Bleekemolen (beide...