19.05.2016 10:26 Uhr - Home Clio Cup News
19.05.2016 10:26 Uhr

Clio Cup Central Europe kehrt an seine Geburtsstätte zurück

Am 26. April 2014 fand in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben das erste Rennen zum Renault Clio Cup Central Europe statt. In diesem Jahr ist der 3,696 Kilometer lange Kurs nahe Magdeburg die zweite Station des Kalenders, die am kommenden Wochenende angesteuert wird. Dino Calcum (Stucki Motorsport) dominierte vor drei Wochen den Auftakt am Sachsenring und fuhr beide Siege ein. In Oschersleben kehrt mit dem Tschechen Tomáš Pekař (Carpek Service) ein aus den letzten Saisons bekannter Rivale des Bochumers zurück.

Seit seinem Einstieg in die Renault Markenpokale im Jahr 2012 gehörte Tomáš Pekař zu den Sieganwärtern. Der rennfahrende Teamchef wurde 2013 Vizemeister im Renault Clio Cup Bohemia. Im vergangenen Jahr gewann Pekař erstmals sein Heimspiel in Most. Dieses Jahr ist Pekař sporadisch am Start und versucht, Dino Calcum in Oschersleben von der Spitze zu verdrängen.

CALCUM DOMINIERT AM SACHSENRING, KAIBACH UND STUCKI FOLGEN

Dino Calcum fuhr am Sachsenring in beiden Rennen ungefährdet zum Sieg. Sein Teamkollege bei Stucki Motorsport, Andreas Stucki, folgte dem Bochumer zweimal auf Rang drei. Mit zwei zweiten Plätzen feierte Sandro Kaibach (Steibel Motorsport) seine ersten beiden Podesterfolge im Clio Cup Central Europe. Außerdem gewann der 18-jährige Ravensburger die Junior-Wertung für die Piloten bis 20 Jahre.

Beide Piloten des neuen Teams No Name Fighter aus der Schweiz feierten am Sachsenring ebenfalls Erfolge. Daniel Nyffeler erzielte mit Rang vier im zweiten Rennen das beste Ergebnis seiner Clio Cup Karriere. René Leutenegger siegte, mit den Plätzen sechs und fünf, in beiden Rennen in der Gentleman-Wertung für die Fahrer ab 40 Jahren.

WEITERE RÜCKKEHRER IN OSCHERSLEBEN

René Leutenegger bekommt in Oschersleben Konkurrenz von seinem Schweizer Landsmann Roland Schmid (Valente Schmid). Beide kämpften im vergangenen Jahr um den Titel in der Gentleman-Wertung und realisierten ebenfalls Podestplätze im Gesamtfeld.

Nach sporadischen Starts 2015 gibt auch die 23-jährige Lisa Brunner (Stucki Motorsport) in Oschersleben ihren diesjährigen Einstand im Clio Cup Central Europe.

SCHWEDISCHE CLIO CUP GRÖßE ZU GAST

Erstmals fährt der Schwede Albin Wärnelöv im Clio Cup Central Europe. Der 28-Jährige war 2015 Gesamtdritter im schwedischen Clio Cup. Wärnelöv kennt den Kurs von Oschersleben von Testfahrten und stößt startet in Tomáš Pekař Mannschaft Carpek Service.

ANDERE VERANSTALTUNG, GLEICHES FORMAT

2015 war die Motorsport Arena Oschersleben der Schauplatz für die Auftaktläufe im Paket mit dem ADAC GT Masters. Pascal Eberle gewann beide Rennen. Dieses Jahr bildet der Preis der Stadt Magdeburg vom MCS Stuttgart den Rahmen. Der Rennmodus ist der gleiche, wie vor drei Wochen am Sachsenring. Beide Rennen dauern 30 Minuten. Im 30-minütigen Zeittraining wird die Startaufstellung für Rennen eins anhand der schnellsten Zeiten ermittelt, während die zweitschnellsten Zeiten die Startreihenfolge für den zweiten Lauf bestimmen. Live Timing ist auf www.raceresults.at verfügbar.


VERANSTALTUNGSZEITPLAN - OSCHERSLEBEN

Freitag, 20. Mai 2016 11:15 Uhr - 11:45 Uhr 1. Freies Training | 14:45 Uhr - 15:15 Uhr 2. Freies Training
Samstag, 21. Mai 2016 09:45 Uhr - 10:15 Uhr Zeittraining | 15:10 Uhr - 15:40 Uhr Rennen 1
Sonntag, 22. Mai 2016 11:35 Uhr - 12:05 Uhr Rennen 2

weitere news

21.06.2017 16:52 Uhr

Korrigiertes Ergebnis für Rennen zwei in Spa

Im Anschluss an das zweite Rennen zum Renault Clio...

11.06.2017 19:41 Uhr

Bleekemolen hält Pekař in Schach

Auch das zweite Rennen zum Renault Clio Cup...

11.06.2017 19:29 Uhr

Der News-Ticker aus Spa-Francorchamps

Sonntag, 11. Juni

19:45 Uhr
Der Bericht zum...

11.06.2017 09:59 Uhr

Bleekemolen auch in Rennen zwei auf Pole

Auch für den zweiten Lauf in Spa-Francorchamps hat...