07.08.2016 16:05 Uhr - Home Formula Renault 2.0 News
07.08.2016 16:05 Uhr

Defourny schlägt Norris nach erneutem Führungskampf

Vor vollen Tribünen hat Max Defourny (R-ace GP) das zweite Rennen zum Formula Renault 2.0 Northern European Cup in Assen gewonnen. Von Platz fünf gestartet, ließ der Belgier sämtliche Verfolger hinter sich und schloss letztlich auch eine Lücke von dreieinhalb Sekunden, die sich Spitzenreiter Lando Norris (Josef Kaufmann Racing) bereits erarbeitet hatte. Defournys dritter Saisonsieg hält den letztjährigen Rookie-Meister im Rennen um den Gesamttitel. Nach Rang zwei im heutigen Rennen führt Norris noch immer die Meisterschaft an. Jehan Daruvala (Josef Kaufmann Racing) hielt Dorian Boccolacci und Sacha Fenestraz (beide Tech 1 Racing) hinter sich und erreichte den verbleibenden Podestplatz.

Wie schon beim ersten Rennen an diesem Wochenende startete Norris einwandfrei und setzte sich sofort von seinen Verfolgern ab. Von Rang fünf  ließ Max Defourny beide Tech 1 Racing Fahrer, Dorian Boccolacci und Sacha Fenestraz, hinter sich und fuhr auf Platz drei nach vorne.

DEFOURNY UND NORRIS ERNEUT MIT PACKENDEM SPITZENKAMPF

Kurz vor Halbzeit ging Max Defourny auch an Jehan Daruvala vorbei, dessen Pace auf Rang zwei nachzulassen begann. Drei Runden vor dem Rennende hatte Defourny die Lücke von dreieinhalb Sekunden zu Lando Norris geschlossen. Der junge Brite konnte Defournys erste Überholversuche abwehren. In der vorletzten Runde ging Defourny, beim Einlenken in die letzte Schikane, auf der Innenseite an Norris vorbei ihm gab ihm keine Chance zum Konter.

DARUVALA HÄLT ZWEI TECH 1 RACING AUTOS HINTER SICH

Nachdem Jehan Daruvala seinen zweiten Rang an Max Defourny verloren hatte, wurde der Inder im zweiten Teil des Rennens von Dorian Boccolacci und Sacha Fenestraz unter Druck gesetzt. Daruvala konnte die beiden Franzosen hinter sich halten und sein zweites Podium des Wochenendes sicherstellen. Dorian Boccolacci wurde am Ende Vierter. Damit kamen die vier Titelanwärter auch auf den ersten vier Plätzen im Rennen ins Ziel. Sascha Fenestraz erkämpfte sich Rang fünf vor dem Briten Will Palmer (R-ace GP).

Die ersten Zehn wurden komplettiert von Robert Shwartzman (Josef Kaufmann Racing), Ferdinand Habsburg (Fortec Motorsports), Alex Gill (Mark Burdett Motorsport) und Vasily Romanov (Fortec Motorsports).

FÜNF RENNEN VOR SCHLUSS BLEIBT SPANNUNG IM TITELKAMPF

Nach der anstehenden, sechswöchigen Pause kommt der Formula Renault 2.0 Northern European Cup mit den zwei letzten Rennwochenenden in Deutschland, auf dem Nürburgring und in Hockenheim, zurück. In der Meisterschaft liegen die ersten vier Piloten in 45 Punkten. 150 Zähler sind noch offen.

FAHRERSTIMMEN

Max Defourny (R-ace GP): “Unsere Pace war das ganze Wochenende gut. Wir waren schnell in den freien Trainings, hatten aber Schwierigkeiten im Qualifying. Im ersten Rennen waren wir auch schnell, aber ich konnte nicht überholen. Heute konnten wir Lando wieder angreifen. Das war ein toller Kampf. Er war schwierig zu überholen, aber in den letzten Runden kamen wir vorbei. Das war ein gutes Rennen.“

Lando Norris (Josef Kaufmann Racing): “Das Rennen war nicht perfekt. Ich wusste von Anfang an, dass Max schnell ist. Das war er schon das ganze Wochenende. In den ersten drei Runden habe ich versucht, eine Lücke herauszufahren ohne dabei meine Reifen zu sehr zu fordern. Max ist dann aber an mich herangekommen und ich konnte ihn nicht hinter mir halten. Es kommen noch viele Rennen. Ich muss weiter solche Ergebnisse einfahren, wie an diesem Wochenende.“

Jehan Daruvala (Josef Kaufmann Racing): “Nach den beiden Qualifyings habe ich bessere Ergebnisse erwartet. Unser Start war heute besser als gestern. Ich konnte auf Platz zwei bleiben und Max in den ersten Runden hinter mir halten. Er war aber schneller als ich. Meine Reifen haben Probleme gemacht. Deswegen konnte er schnell wegziehen. Am Ende hatten wir dann noch einen harten Kampf. Aber ich konnte meinen Platz halten. Mehr als der dritte Platz war heute nicht möglich.“

weitere news

15.12.2017 13:13 Uhr

Pekař und Stucki vom LMP3 Auto begeistert

Mit brachialer Beschleunigung und atemberaubenden...

30.11.2017 20:00 Uhr

Renault Clio Cup Central Europe Kalender 2018

Die sieben Termine zum Renault Clio Cup Central...

28.11.2017 14:43 Uhr

Clio Cup Central Europe bei Essen Motor Show

Der Renault Clio Cup Central Europe präsentiert...

25.10.2017 14:50 Uhr

Clio Cup Central Europe geht in fünfte Saison

Beim zurückliegenden Finale des Renault Clio Cup...