02.08.2015 13:44 Uhr - Home Formula Renault 2.0 News
02.08.2015 13:44 Uhr

Delétraz kontert mit sechstem Saisonsieg

Nach Platz sechs gestern, verteidigte Louis Delétraz (Josef Kaufmann Racing) von der Pole Position die Spitze bis zum Fallen der Flagge. Bis dahin musste er sich jedoch gegen drei starke Gegner verteidigen. Sein härtester Verfolger, Kevin Jörg (Josef Kaufmann Racing), verpasste mit Platz vier das Podium. Für Vortagessieger Dries Vanthoor reichte es nur zu Rang 16.

Zu Beginn reihten sich Louis Delétraz, Callan O’Keeffe (Fortec Motorsports), Ukyo Sasahara (ART Junior Team) und Kevin Jörg in der Reihenfolge ihrer Startplätze ein. Dieses Viererpaket belauerte sich über die vollen 25 Minuten, immer wieder mit schwankenden Abständen. Erfolgreiche Attacken gab es jedoch keine, sodass die Reihung bis ins Ziel bestehen blieb.

Dahinter schnappte sich Harrison Scott (AVF) schon beim Start Max Defourny (ART Junior Team). Im Laufe des Rennens verlor Defourny weiteren Boden. Dennis Olsen (Manor MP Motorsport) wurde daher Sechster und auch Jehan Daruvala (Fortec Motorsports) zog vorbei. Damit entschied der Force India Junior die Rookie-Wertung für sich. Defourny blieb anschließend Rang acht vor Darius Oskoui (ART Junior Team) und Colin Noble (MGR Motorsport).

Dries Vanthoor (Josef Kaufmann Racing), der tags zuvor seinen ersten Karrieresieg holte, musste nach Frühstart und Durchfahrtsstrafe mit Position 16 leben. Henrique Chaves (AVF) lag mit Platz zehn in guter Position, musste aber mit technischen Problemen vorzeitig aufgeben. Gleiches galt für Kevin Kleveros (Prizma Motorsport) und Alex Gill (Fortec Motorsports), dessen Auto sogar schon in der Einführungsrunde streikte.

Louis Delétraz führt vor dem zweitletzten Wochenende auf dem Nürburgring vom 18. bis 20. September mit 53 Punkten vor Kevin Jörg. 150 Zähler sind noch offen. Max Defourny bleibt mit Gesamtrang fünf der beste Rookie.

 

Louis Delétraz (# 14 Josef Kaufmann Racing): „Ich hatte einen guten Start und ein gutes Rennen. Mir hat ein bisschen Geschwindigkeit gefehlt, aber ich konnte Callan hinter mir halten. Ich musste meine Runden so gut wie möglich fahren, um vorne zu bleiben. Ich bin glücklich und führe jetzt komfortabel in der Meisterschaft mit noch fünf zu fahrenden Rennen.“

Callan O‘Keeffe (# 7 Fortec Motorsports): „Die Pace war gut und ich bin zurück, wo ich sein will. Es ist etwas frustrierend, dass das Überholen hier so schwierig ist. Ich habe versucht, Louis in einige Fehler zu treiben, aber er hat keine gemacht. Hoffentlich kann ich im nächsten Rennen so weitermachen. Ich bin glücklich, wieder auf dem Podium zu sein.“

Ukyo Sasahara (# 9 ART Junior Team): „Ich hatte vier neue Reifen und musste an Louis und Callan dranbleiben. Ich hatte einen guten Start. Gegen Kevin Jörg habe ich erst verloren, aber dann konnte ich Platz drei wieder einnehmen. Ich bin O’Keeffe näher gekommen, aber es gab einfach keine Möglichkeit zum Überholen. Der dritte Platz war das Bestmögliche in diesem Rennen.“

Jehan Daruvala (# 6 Fortec Motorsports): „Das Qualifying war nicht berauschend. Meine beste Zeit wurde gestrichen, weil ich zu oft die Track Limits überschritten habe. Aber ich hatte einen guten Start und konnte in Kurve vier gleich drei Autos überholen. Dennis Olsen hat mich zurücküberholt. Er kam dann direkt vor mir ins Ziel. Ich habe versucht, einen guten Rennrhythmus zu finden und bin zufrieden mit meiner Pace.“

weitere news

30.04.2017 18:46 Uhr

Stucki feiert zweiten Sieg im Renault Clio Cup

Beim Start ins zweite Rennen zum Renault Clio Cup...

30.04.2017 13:12 Uhr

Mackschin gewinnt Auftakt nach Vierkampf

Niklas Mackschin (Ahrens Racing Team) hat den...

29.04.2017 18:50 Uhr

Pekař Schnellster, aber Mackschin auf Pole

Nach zwei Bestwerten in den freien Trainings war...

29.04.2017 16:40 Uhr

Der News-Ticker aus Oschersleben

Sonntag, 30. April

19:00 Uhr
Der Bericht zu Rennen...