12.04.2014 17:41 Uhr - Formula Renault 2.0 News
12.04.2014 17:41 Uhr

Delétraz mit fast unangefochtenem Start-Ziel-Sieg zum Auftakt

Von der Pole Position gewann der Schweizer Louis Delétraz (Josef Kaufmann Racing) in Monza den Saisonauftakt zum Formel Renault 2.0 NEC. Eine spektakuläre Startphase sorgte für spannende Kämpfe.

Andrea Pizzitola (Manor MP Motosport) gelang von Platz drei aus der beste Start. Der Franzose zog noch vor der ersten Schikane an Ukyo Sasahara (Euronova) vorbei auf Platz zwei.

Polesetter Louis Delétraz setzte sich an der Spitze sofort leicht ab, während hinter ihm in der zweiten Schikane Aurélien Panis (ART Junior Team) und Roy Geerts (AVF) kollidierten und damit ausfielen. Die ersten drei Runden waren geprägt von harten Positionskämpfen mit Feindkontakt. Insgesamt sahen zehn Piloten die Zielflagge nicht.

Hinter Delétraz kämpften Sasahara, Pizzitola und der Schweizer Levin Amweg (ART Junior Team) um die Podestplätze. Pizzitola fiel zwischenzeitlich hinter Amweg auf Rang vier zurück, konnte jedoch kontern. Als Amweg auch noch Druck vom fünftplatzierten Steijn Schothorst (Manor MP Motorsport) bekam, hatte der Schweizer keine Aussicht mehr auf das Podium.

Ukyo Sasahara legte in den letzten beiden Runden stark zu, konnte Louis Delétraz allerdings nicht mehr abfangen. Der Sohn des früheren Formel 1 Fahrers Jean-Denis Delétraz  feierte mit  0,8 Sekunden Vorsprung seinen ersten Sieg im Formel Renault 2.0 Northern European Cup. Hinter Ukyo Sasahara komplettierte Andrea Pizzitola das Podest.

Alex Albon (KTR) wurde hinter Amweg und Schothorst Sechster. Rang sieben ging an Kevin Jörg (Josef Kaufmann Racing), der im zweiten Rennen am Sonntag vor Delétraz von der Pole Position startet. Vom 20. Startplatz gelang Raoul Owens der Sprung bis auf Position acht. Wegen technischer Probleme hatte der Brite beide freie Trainings verpasst.

Das zweite Rennen in Monza steht am Sonntagmorgen um 09:55 Uhr auf dem Programm.

Louis Delétraz #17 (Josef Kaufmann Racing): „Ich hatte einen guten Start und konnte mich sofort absetzen. Das war wichtig. Ukyo kam am Ende näher an mich heran. Aber ich habe mich auf mein Rennen konzentriert. Alles hat funktioniert, ich bin sehr glücklich.“

Ukyo Sasahara #46 (Euronova): „Das ist ein toller Saisonstart für mich. Im Kart war ich erfolgreich, aber der Formel-Sport ist etwas anderes. Es war mein erstes Rennen in einem Formel-Auto und es war fantastisch. Ich muss aber auch noch viel lernen. Morgen starte ich von Platz vier und freue mich schon darauf.“

Andrea Pizzitola #12 (Manor MP Motorsport): „Beim Start habe ich Ukyo sofort überholt und danach fast noch Louis bekommen. Er hat mich in der ersten Schikane etwas abgedrängt, aber das war völlig okay. Später im Rennen musste ich hart kämpfen und bin etwas zurückgefallen. Danach habe es aber wieder auf das Podium geschafft.“

Lars Kaufmann (Team Manager Josef Kaufmann Racing): „Es ist Louis zweites Jahr im Formel Renault 2.0 NEC. Er hat einen super Job gemacht. Nach einem perfekten Start hat er bis ins Ziel geführt. Ich kann nur sagen, dass wir extrem glücklich sind.“

weitere news

27.03.2017 22:48 Uhr

Schnelle Zeiten bei sonnigem Test in Hockenheim

Denis Bulatov (Certainty Racing Team) fuhr beim...

24.03.2017 13:24 Uhr

Neue Gesichter beim Testtag in Hockenheim

Am kommenden Montag findet der traditionelle...

15.03.2017 17:00 Uhr

Die Rennstrecken 2017 - Teil 2

In anderthalb Monaten startet der Renault Clio Cup...

13.03.2017 18:58 Uhr

Rolf Schmidt * 14.02.1928 - † 06.03.2017

Rolf Schmidt, der Leiter der Renault...