15.03.2017 17:00 Uhr - Home Clio Cup News
15.03.2017 17:00 Uhr

Die Rennstrecken im Clio Cup Central Europe 2017 - Teil 2

In anderthalb Monaten startet der Renault Clio Cup Central Europe in seine vierte Saison. Sieben Strecken in vier Ländern stehen auf dem Programm. Seine Saisonhalbzeit erreicht der Markenpokal in Zandvoort. Anschließend geht es zum Schlussspurt an den Nürburgring, nach Most und zum Hockenheimring.

Circuit Park Zandvoort
4,320 km | Eröffnung: 1948
21. - 23. Juli 2017 | Rennen 7 + 8 | ADAC GT Masters

Der Circuit Park Zandvoort stieß 2015 zum Kalender. Der altehrwürdige Kurs führt durch die Dünen des beliebten Badeortes an der Nordsee. Mit ihrer Berg- und Talfahrt, den schnellen Kurven und dem Sand, der auf die Piste geweht wird, ist die 4,320 Kilometer lange Strecke eine der anspruchsvollsten in Europa. Das nahegelegene Strandleben sorgt für Unterhaltung abseits vom Renngeschehen und verschafft der Anlage ein einzigartiges Charisma.

Zwischen 1952 und 1985 fand in Zandvoort 30 Mal der niederländische Formel 1 Grand Prix statt. 1988 wurde der Kurs umgebaut und blieb seitdem weitestgehend unverändert. Der Streckenarchitekt war Johannes „John“ Hugenholtz, der auch das legendäre Motodrom in Hockenheim und die sich kreuzende Formel 1 Strecke im japanischen Suzuka entworfen hat. Hugenholtzs Sohn ist ehemaliges Aufsichtsrat-Mitglied des niederländischen Sportwagen-Herstellers Spyker Cars.


Nürburgring
3,629 km | Eröffnung: 1927 / 1984
04. - 06. August 2017 | Rennen 9 + 10 | ADAC GT Masters

Nach einem Jahr Auszeit ist der Nürburgring wieder zurück im Kalender. 2014 reiste der Clio Cup Central Europe sogar zweimal in die Eifel. Beim 24 Stunden-Rennen fuhr der Markenpokal vor 200.000 Zuschauern auf der Nordschleife. Anschließend gingen die Piloten bei der World Series by Renault auf dem Grand Prix Kurs ins Rennen. Im Folgejahr wurde auf der Sprintstrecke gefahren, die auch in diesem Jahr wieder auf dem Programm steht. Mit der 3,629 Kilometer langen Kombination aus Mercedes-Arena, Kurzanbindung und Automobil-Variante der Veedol Schikane ist der Nürburgring die kürzeste Strecke der Saison.

Der 1927 eröffnete Nürburgring feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen. Seit 1984 hat der internationale Rennsport auf der damals ergänzten Grand Prix Strecke sein Zuhause gefunden. Die VLN Langstrecken Meisterschaft trägt ihre Rennen aber noch immer auf der Nordschleife aus. Hier hat das Team Groneck Motorsport in den Jahren 2013 und 2015 mit einem Renault Clio den Gesamtsieg eingefahren.


Autodrom Most
4,212 km | Eröffnung: 1983
01. - 03. September 2017 | Rennen 11 + 12 | Czech Truck Prix

Der Clio Cup Central Europe startet seit der ersten Stunde bei der Europäischen Renntruck Meisterschaft in Most. Mit dem spektakulären Rennprogramm und vollen Tribünen ist der Termin bei Fahrern und Fans gleichermaßen beliebt. Im vergangenen Jahr pilgerten über 90.000 Zuschauer auf die großen Naturtribünen entlang der 4,212 Kilometer langen Strecke, um die tschechischen Akteure lautstark anzufeuern. Das Autodrom Most liegt rund 80 Kilometer östlich von Zwickau und zieht daher auch viel Publikum aus dem grenznahen Deutschland an. Mit ihren flüssigen Kurven und ihren Kiesbetten ist die Strecke in Most eine Anlage von altem Schrot und Korn.

Schon 1947 wurden in Most Rennen gefahren, damals noch rund um ein Brauerei-Gelände und mit regelmäßig wechselnden Streckenführungen. 1983 wurde die Rundstrecke fertiggestellt. Zuletzt war die Anlage in die Jahre gekommen, aber seit dem Besitzerwechsel vor zwei Jahren wird das Autodrom Most nach und nach renoviert. Die Boxengaragen wurden bereits für die Saison 2016 überholt. Als nächstes wird das Start/Ziel-Gebäude neugestaltet. Außerdem sollen Ganzjahres-Attraktionen wie Fahrsicherheitszentren entstehen.


Hockenheimring
4,574 km | Eröffnung: 1932
22. - 24. September 2017 | Rennen 13 + 14 | ADAC GT Masters

Das Saisonfinale findet, zum vierten Mal in Folge, auf dem Hockenheimring statt. Abgesehen vom vergangenen Jahr fiel die Titelentscheidung immer erst am Finalwochenende. Der Hockenheim-Termin zählt zu den bestbesuchten im ADAC GT Masters Paket und liefert eine schöne Kulisse für den letzten Showdown des Jahres.

Der ursprüngliche, 1932 eröffnete Hockenheimring war noch bis zu zwölf Kilometer lang und führte über unbefestigte Waldwege. Der Start/Ziel-Bereich lag damals auf Höhe der heutigen Mercedes Tribüne. Während des zweiten Weltkriegs wurde die Anlage zerstört und später wieder aufgebaut. Das legendäre Motodrom mit Stadion-Atmosphäre wurde 1965 eröffnet. 1970 fand der erste Formel 1 Grand Prix statt. Im Jahr 2002 verschwanden die denkwürdigen Waldgeraden durch den Umbau auf die heutige Variante.

weitere news

23.07.2017 20:07 Uhr

Team Bleekemolen feiert zwei Doppelsiege

Sebastian Bleekemolen und Melvin de Groot haben in...

23.07.2017 08:51 Uhr

Der News-Ticker aus Zandvoort

Sonntag, 23. Juli

20:00 Uhr
Der Bericht zu beiden...

22.07.2017 18:48 Uhr

Mackschin fährt zur zweiten Pole in Folge

Nach der Trainingsbestzeit in Dijon-Prenois...

22.07.2017 11:38 Uhr

Zeiten fallen im zweiten Training

Mit seiner Bestzeit von 1:54.530 Minuten hat...