29.03.2015 17:36 Uhr - Home Formula Renault 2.0 News
29.03.2015 17:36 Uhr

Diverse Namen an der Spitze der Zeitenlisten bei offiziellen Testtagen

Testtage in Hockenheim (24. - 25. März)

Am ersten der beiden Testtage des Formel Renault 2.0 Northern European Cup in Hockenheim entschied Neueinsteiger Max Defourny (Strakka Racing) drei der vier Sessions für sich und erreichte Platz zwei im Tagesklassement. Am zweiten Tag gelang Raoul Hyman (MGR Motorsport) mit einer Zeit von 1:36.324 Minuten der Gesamtbestwert des Tests im Motodrom.

Philip Hamprecht (Koiranen GP) wird die letzten vier Wochenenden des Formel Renault 2.0 NEC mitbestreiten. Der Deutsche lag am zweiten Tag mit 0,8 Sekunden Rückstand auf Hyman auf Rang drei.

Robin Hansson (Fragus BR Motorsport) steht vor seiner zweiten Saison und fuhr seine persönliche Bestzeit in der Morgen-Sektion des zweiten Tages.

Dries Vanthoor (Josef Kaufmann Racing), der jüngere Bruder von GT-Pilot Laurens Vanthoor, zeigte sein Potenzial mit Gesamtposition drei an Tag eins und Platz vier am zweiten Tag. Sein Teamkollege Nikita Mazepin (Josef Kaufmann Racing) wurde an beiden Tagen Fünfter.

Stefan Riener, ein weiterer Koiranen-Pilot, der für vier Wochenenden dazu stößt, wurde Vierter an Tag eins und Achter am zweiten Tag.

Josef Zàruba und Roy Geerts gehen mit dem spanischen AVF Team in ihre zweite Saison. Zàruba wurde Zehnter an Tag eins und Sechster an Tag zwei. Geerts beendete die beiden Tage auf den Rängen 13 und neun. Der dritte Fahrer von AVF, der Portugiese Henrique Chaves, wurde 20. am ersten Tag und 16. an Tag zwei.

Die neuen Fahrer von Fortec Motorsports, Alex Gill und Jehan Daruvala, zeigten ebenfalls ihr Talent. Gill wurde 15. und 12., Daruvala 13. und Achter.

Rahul Raj Mayer (Mark Burdett Motorsport) wurde an Tag eins Zwölfter und konnte sich am zweiten Tag auf Platz acht verbessern.

Aufsteiger aus dem Formel Renault 1.6 NEC Junior, wie Oliver Söderström (Fragus BR Motorsport) und Pontus Fredricsson (Prizma  Motorsport), konnten Erfahrungen mit ihren neuen Arbeitsgeräten sammeln.

Neueinsteiger Bartek Mirecki (BM Racing) absolvierte seine ersten Meter im Formel-Auto und konnte an Tag zwei seine persönliche Bestzeit einfahren.

Ferdinand Habsburg, ein weiterer Aufsteiger aus der Formel Renault 1.6, fuhr ausschließlich am zweiten Tag, genau wie Rückkehrer Kevin Kleveros (Prizma Motorsport).

 

Testtage in Assen (27. - 28. März)

Statt Sonnenschein wartete zum Testbeginn in den Niederlanden Regenwetter auf die Piloten. Dries Vanthoor setze mit 1:33.576 die Bestzeit in Session vier. Die ersten beiden Sektionen entschied Raoul Hyman (in Assen mit Fortec Motorsports) für sich. Test drei ging an Robin Hansson.

Durch die trockene Strecke wurden die schnellsten Zeiten in Sektion vier gefahren. Nikita Mazepin wurde hinter Vanthoor Zweiter. Es folgten Josef Zàruba, Roy Geerts und Robin Hansson. Auf Rang sechs lag Jehan Daruvala vor Alex Gill und Rahul Raj Mayer. Die Prizma Motorsport Piloten, Fredricsson und Kleveros, komplettierten die Top Ten. Die besten acht Piloten lagen innerhalb einer Sekunde. Auch Chaves, Mirecki und Söderström setzten ihre Bestzeiten in der vierten Testsektion.

Der Kanadier David Richert absolvierte in Assen seinen ersten Test des Jahres und kehrt 2015 mit Inter Europol in die Meisterschaft zurück.

Am Morgen des zweiten Tages führte Jehan Daruvala vor Vanthoor, Mazepin und Zàruba. Nach Regenfällen in der Mittagspause setzte Dries Vanthoor am Nachmittag die Bestzeit vor Daruvala, Mazepin und Hyman. Habsburg, Gill, Geerts, Fredricsson, Zàruba und Chaves vervollständigten die besten Zehn.

Am 11. und 12. April stehen in Monza die ersten Rennen an.

weitere news

28.06.2017 15:04 Uhr

Clio Cup Central Europe mit Premiere in Dijon

Das dritte Rennwochenende im Renault Clio Cup...

21.06.2017 16:52 Uhr

Korrigiertes Ergebnis für Rennen zwei in Spa

Im Anschluss an das zweite Rennen zum Renault Clio...

11.06.2017 19:41 Uhr

Bleekemolen hält Pekař in Schach

Auch das zweite Rennen zum Renault Clio Cup...

11.06.2017 19:29 Uhr

Der News-Ticker aus Spa-Francorchamps

Sonntag, 11. Juni

19:45 Uhr
Der Bericht zum...