03.08.2013 19:21 Uhr - Formula Renault 2.0 News
03.08.2013 19:21 Uhr

Dominanter Heimspielsieg für Schothorst

Im ersten Rennen des Formel Renault 2.0 Northern European Cup beim Gamma Racing Day im niederländischen Assen war der einzige Lokalmatador im riesigen Feld, Steijn Schothorst, nicht zu schlagen. Zwei Josef Kaufmann Racing Piloten schafften den Sprung auf das Podium.

Im Qualifying am Freitag flog der Niederländer mit einer Zeit von 1:37,788 Minuten mit rund sieben Zehnteln Vorsprung auf die Pole Position. Sein Teamkollege bei Josef Kaufmann Racing, der Norweger Dennis Olsen, startete von Rang zwei. Tabellenführer Matt Parry ging mit seinem Fortec Teamkollegen Jack Aikten aus der zweiten Reihe ins Rennen. Von Platz fünf kam der Finne Mikko Pakari.

In praller Mittagssonne standen am Samstag die ersten 25 Minuten Renndistanz auf dem Programm. Mit einem glänzenden Start verteidigte Steijn Schothorst die Führung und stürmte sofort davon. Auch Dennis Olsen sicherte zunächst seine zweite Position.

Dahinter musste sich Matt Parry gegen den Tabellenzweiten, Jack Aitken, wehren. Nach dem Punkteverlust am vergangenen Wochenende in Spa-Francorchamps versuchte der Brite, den in der Meisterschaft um nur zwei Punkte hinter ihm liegenden Olsen nicht davonziehen zu lassen. Entsprechend motiviert ging Aitken in Runde vier an seinem Teamkollegen vorbei. Bei Halbzeit krallte sich Aitken auch seinen direkten Widersacher Dennis Olsen und übernahm Platz zwei. Der 18-Jährige setzte sich sofort ab, konnte Schothorst aber nicht mehr einholen.

Dennis Olsen geriet dahinter in die Fänge von Matt Parry. Der Waliser versuchte zahlreiche Attacken, musste sich am Ende jedoch mit Rang vier zufrieden geben.

Steijn Schothorst, ansonsten dauerhaft im Formel Renault 2.0 Eurocup unterwegs, holte sich an seinem zweiten Rennwochenende in der laufenden NEC-Saison seinen ersten Saisonsieg. Mit souveränen 4,7 Sekunden Vorsprung am Ende donnerte der Josef Kaufmann Racing Pilot im letzten Umlauf mit 1:37,210 Minuten noch eine neue schnellste Rennrunde in den Asphalt. Jack Aikten baut mit Rang zwei seine Lücke auf Dennis Olsen in der Meisterschaft auf sechs Zähler aus. Tabellenführer Matt Parry sichert mit der vierten Stelle sichere Punkte für den angestrebten Titelgewinn.

Weit abgeschlagen von der Spitze erreichte Mikko Pakari Platz fünf vor den beiden ART Junior Team Fahrern Andrea Pizzitola, der sich von Startplatz elf durch das Feld schlug, sowie Nicolas Jamin. Rang acht ging an Raoul Owens vor Tanart Sathienthirakul und Alberto di Folco.

Auch beim zweiten Lauf am Sonntag wird Steijn Schothorst vor den Augen der 60.000 angekündigten Zuschauer vom besten Startplatz ins Rennen gehen und könnte das Publikum in einen ähnlichen Jubelsturm versetzen, wie es Nick de Vries im vergangenen Jahr mit seinem Heimsieg tat.

weitere news

24.09.2017 16:12 Uhr

Bleekemolen Doppelsieger beim Finale

Beim Saisonfinale zum Renault Clio Cup Central...

24.09.2017 08:10 Uhr

Der News-Ticker vom Hockenheimring

Sonntag, 24. September

9:00 Uhr
Nebel in...

23.09.2017 19:47 Uhr

Pekař krönt sich vorzeitig zum Meister 2017

Tomáš Pekař (Carpek Service) ist Meister im...

22.09.2017 15:55 Uhr

Team Bleekemolen mit Doppelführung

Melvin de Groot und Sebastiaan Bleekemolen (beide...