26.04.2015 13:40 Uhr - Home Clio Cup News
26.04.2015 13:40 Uhr

Eberle fährt von Platz sieben zum Doppelsieg

Bestzeiten in beiden freien Trainings, Schnellster im Qualifying, zwei Rennsiege, beide mit schnellster Runde: Pascal Eberle hat beim Auftakt zum Renault Clio Cup Central Europe in Oschersleben alles abgeräumt und verlässt die Magdeburger Börde mit der maximalen Punkteausbeute von 64 Zählern. Calcum erneut Zweiter, Teamkollege Stucki als Dritter auf dem Podium.

Bei diesmal trockenen Bedingungen entschied Polesetter René Leutenegger (Wüst Motorsport) den Start für sich. Andreas Stucki (Stucki Motorsport), von Platz zwei gestartet, überholte seinen Landsmann jedoch früh und hielt recht lange die Spitze, bis die Favoriten aufkamen.

Dino Calcum (Stucki Motorsport) startete als Zweiter des ersten Rennens von Position sechs. Sukzessive arbeitete sich der Titelverteidiger durch das Feld und nahm seinem Teamkollegen Stucki zunächst die Führung ab. Von hinten nahte jedoch schon Pascal Eberle, der zunächst Stucki und dann auch Calcum überholte.
Nach dem Ausfall im Samstagsrennen startete Tomáš Pekař (Carpek Service) von ganz hinten. Gegen Rennende fuhr der Tscheche mit Podiumschancen hinter Andreas Stucki auf Rang vier, schloss die Lücke aber nicht mehr.

Pascal Eberle feierte einen fulminanten Einstieg in die neue Saison und verlässt Oschersleben als erster Tabellenführer. Mit den Rängen zwei und drei sammelten Dino Calcum und Andreas Stucki viele Punkte für die neue Teamwertung. Dort führt Steibel Motorsport nach dem ersten Wochenende.

René Leutenegger wurde Gesamtfünfter und siegte in der Gentleman Wertung. Sein dortiger Konkurrent, Roland Schmid (Valente Motorsport), wurde Siebter. Dazwischen lag mit Henric Skoog (PFI Racing) der einzige Junior, der unter den trockenen Bedingungen den Podesterfolg vom Vortag nicht wiederholen konnte.

Beim nächsten Rennwochenende vom 05. bis 07. Juni auf dem Red Bull Ring in Spielberg ist ein größeres Starterfeld zu erwarten, was ähnlich abwechslungsreiche Rennen ermöglicht, wie in Oschersleben.

 

# 28 Pascal Eberle: „Mein Start war auch heute wieder schlecht. Durch meine gute Pace konnte ich aber wieder nach vorne kommen. Der Kampf mit Dino und Andreas war wirklich fair. Dann hat Andy einen einzigen Fehler gemacht. Das konnte ich ausnutzen. Dino habe ich mir dann zurechtgelegt, konnte eine Lücke rausfahren und habe das Rennen kontrolliert.“

# 36 Dino Calcum: „Meine Reifen haben am Ende sehr stark abgebaut. Ich denke mal, dass ich die am Anfang zu sehr gefordert habe. Ich wurde ab und zu aufgehalten und musste mich dann wieder herankämpfen. Generell scheint es ein sehr ausgeglichenes Feld zu sein. Ich freue mich vor allem für meinen Teamkollegen. Das waren wichtige Punkte für die Mannschaft.“

# 9 Andreas Stucki: „Letztes Jahr habe ich in Hockenheim gut aufgehört und konnte positiv in die neue Saison gehen. Beim Start wusste ich, dass ich vorne weg fahren muss. Denn Pascal ist hier wirklich sehr schnell. Er hat mich noch eingeholt, aber dieses Ergebnis gibt Auftrieb für die Saison.“

weitere news

27.03.2017 22:48 Uhr

Schnelle Zeiten bei sonnigem Test in Hockenheim

Denis Bulatov (Certainty Racing Team) fuhr beim...

24.03.2017 13:24 Uhr

Neue Gesichter beim Testtag in Hockenheim

Am kommenden Montag findet der traditionelle...

15.03.2017 17:00 Uhr

Die Rennstrecken 2017 - Teil 2

In anderthalb Monaten startet der Renault Clio Cup...

13.03.2017 18:58 Uhr

Rolf Schmidt * 14.02.1928 - † 06.03.2017

Rolf Schmidt, der Leiter der Renault...