20.06.2015 19:21 Uhr - Home Clio Cup News
20.06.2015 19:21 Uhr

Eberle fährt von Startplatz neun zu drittem Sieg und zur Tabellenführung

Trotz Strafversetzung um fünf Plätze nach dem Zeittraining gewann der Schweizer Pascal Eberle (Steibel Motorsport) den ersten Lauf des Renault Clio Cup Central Europe in Spa-Francorchamps. Henric Skoog (PFI Racing) holte Platz zwei vor Rückkehrer Daniel Hadorn (Wüst Motorsport). Tabellenführer Calcum schied aus.

In der Anfangsphase balgten sich Polesetter Skoog, Tabellenführer Calcum, Hadorn und der Tscheche Tomáš Pekař (Carpek Service) in der Spitzengruppe um die Podestplätze. Bei sehenswerten Windschattenschlachten wechselte die Führung ständig.

Pascal Eberle wurde nach dem Zeittraining von Startposition vier auf neun versetzt. Der Schweizer hatte beim Zurückfahren aus einer Auslaufzone auf die Strecke einem Konkurrenten in der Quere gestanden. Der Tabellenzweite tankte sich schnell durch das Feld und übernahm die Spitze.

Zur Halbzeit rückte das Safety Car aus. In der Les Combes Schikane mussten Teile der Randsteine repariert werden. Nach der Wiederfreigabe kämpften Pekař, Skoog und Calcum hinter Eberle um den Anschluss. Pekař schoss dabei Calcum ins Heck und beendete das Rennen des bisherigen Tabellenführers. Der Tscheche selbst erreichte nach Durchfahrtsstrafe Rang 13.

Pascal Eberle fuhr unangefochten zum dritten Saisonsieg und übernahm wieder die Spitze in der Gesamtwertung. Henric Skoog, Tabellenführer im skandinavischen Clio Championat, erreichte bei seinem zweiten Wochenende im Clio Cup Central Europe Position zwei und gewann damit auch die Junior-Wertung. Daniel Hadorn, 2014 Gesamtvierter, stand bei seinem ersten Rennen 2015 als Drittplatzierter und Sieger der Gentleman-Wertung auf dem Podest.

Sebastian Steibel (Steibel Motorsport) fuhr mit Position vier sein bisher bestes Karriereergebnis ein. Zwischenzeitlich lag der 20-Jährige sogar vor Hadorn auf Podestkurs. Andreas Stucki (Stucki Motorsport) wurde Fünfter und startet nach der Auslosung von der Pole Position in den zweiten Lauf.

Das Sonntagsrennen wird ab 14:50 Uhr live aus Spa-Francorchamps auf www.renault-sport.de übertragen. Live Timing ist via http://static.sportresult.com/federations/fia/app/index.html?ref=ADAC&CLASS=Renault_Clio_Cup erhältlich.

 

# 28 Pascal Eberle: „Der Sieg ist nach dem durchwachsenen Start ins Wochenende natürlich super. Nach zwei Runden hatte ich schon das Gefühl, dass ich das Rennen in den Griff kriegen kann. Tomáš und Dino sind sich in die Quere gekommen. Das hat mir natürlich in die Karten gespielt.  Das Team hat nach dem freien Training viel am Setup gearbeitet. Das war die richtige Entscheidung.“

# 20 Henric Skoog: „Der Start war okay. Danach haben wir nur aufeinander gehangen und die Führung gewechselt. Nach der Kollision von Dino und Tomáš wusste ich, dass ich meine Pace beibehalten muss. Schade für die beiden, dass sie keine guten Ergebnisse einfahren konnten. Nach einem kleinen Fehler hatte ich dann noch Daniel Hadorn hinter mir. Aber ich konnte meine Position halten. Schauen wir mal, was morgen passiert.“

# 16 Daniel Hadorn: „Wir haben das Auto vor dem Rennen umgestellt. Ich musste erst wieder Vertrauen bekommen und habe mich am Start zurückgehalten. Ich wusste, das Pascal schneller ist. Deshalb habe ich ihn ziehen lassen. Danach ging es hin und her, aber es war sehr fair. Ein ganz tolles Rennen bei meiner Rückkehr. Ich freue mich auch, dass die Jungs zu Hause via Internet zugucken konnten.“

weitere news

27.03.2017 22:48 Uhr

Schnelle Zeiten bei sonnigem Test in Hockenheim

Denis Bulatov (Certainty Racing Team) fuhr beim...

24.03.2017 13:24 Uhr

Neue Gesichter beim Testtag in Hockenheim

Am kommenden Montag findet der traditionelle...

15.03.2017 17:00 Uhr

Die Rennstrecken 2017 - Teil 2

In anderthalb Monaten startet der Renault Clio Cup...

13.03.2017 18:58 Uhr

Rolf Schmidt * 14.02.1928 - † 06.03.2017

Rolf Schmidt, der Leiter der Renault...