09.11.2012 15:36 Uhr - Twingo R1 News
09.11.2012 15:36 Uhr

FIA bestätigt Homologation des Renault Twingo R1 für 2013

Anhaltend starkes Interesse an Rallye-Einsteigerfahrzeug des französischen Herstellers. Erste Fahrzeug-Kits bereits ausgeliefert. Organisatoren sehen hohe Chance für ein volles R1-Starterfeld in 2013.

Nach der Ankündigung von Renault Sport sich im kommenden Jahr in der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) mit einer Geldwertung zu engagieren, sind zahlreiche Anfragen bei dem französischen Autohersteller eingegangen. „Die deutsche Rallye-Szene hat anscheinend nur darauf gewartet, dass es wieder ein attraktives Fahrzeug zum Einstieg in den Rallyesport gibt,“ so Ralph Weishaupt von Renault Sport Deutschland. „Seit unserer Ankündigung Mitte Oktober ist die Nachfrage ungebrochen hoch. Die ersten TWINGO R1-Kits haben wir bereits ausgeliefert. Die ersten Fahrzeuge folgen in Kürze. Damit steht der TWINGO R1 Deutschland Trophy nichts mehr im Wege.“ In der Saison 2013 wird es im Rahmen der DRM somit erstmals eine eigene Geldwertung in der Gruppe R1 für Renault TWINGO R.S. Fahrzeuge geben.

In der vergangenen Woche sind die offiziellen Unterlagen der FIA zur Homologations-Erweiterung des Fahrzeugs bei Renault Sport eingetroffen. Rückwirkend zum 1. Oktober 2012 wird der TWINGO R1 unter der Homologations-Nr. A5731 und der Extension-Nr 13/02 ET beim Automobil-Weltverband geführt. Gemeinsam mit dem Vorjahres-2WD-Meister Carsten Mohe, wurde der Twingo R1, basierend auf einem Renault Twingo Gordini R.S. aufgebaut. Renault Sport Deutschland bietet das Fahrzeug samt Umbau-Kit zum attraktiven Einstiegspreis von 20.900 EURO zzgl. Umbau und Mehrwertsteuer an.

Die geplante TWINGO R1 Deutschland Trophy umfasst alle DRM- Wertungsläufe abzüglich eines Streichresultats. Neben den 50.000 EURO Preisgeld für die ersten fünf in der Jahresendwertung, gibt es auch nach jedem Lauf Preise für die Podiumsfahrer. An den Service-Plätzen der einzelnen Veranstaltungen ist Renault Sport mit einem Ersatzteil-Service vor Ort. Die technische Betreuung erfolgt durch das erfahrene Team von Mohe Rallyesport, bereits schon in der Phase des Aufbaus aber natürlich auch bei der Rallye. Auf Wunsch übernimmt das Team von Carsten Mohe auch den 200-stündigen Aufbau des TWINGO R1 und kümmerte sich um die finale Abnahme.

Bestandteile des Umbau-Kits sind u.a. eine angepasste Getriebe-Übersetzung, ein Fahrwerk mit Sport-Stoßdämpfer und -Federn sowie eine Rallye-Abgasanlage. Damit bietet der 1,6-Liter Twingo mit seinem 133 PS-Motor das perfekte Einsteigerfahrzeug in den Rallye-Sport. Natürlich ist auch die Sicherheits-Ausstattung Bestandteil des R1-Rallye-Kits und beinhaltet neben einem Sicherheitskäfig und einer Feuerlöschanlage auch Sportsitze mit 6-Punkt-Gurten.
Interessierte Teams und Fahrer erhalten weitere Informationen bei Renault Sport, Herr Ralph Weishaupt (ralph.weishaupt@renault.de / Telefon +49 2232 739221).

weitere news

24.03.2017 13:24 Uhr

Neue Gesichter beim Testtag in Hockenheim

Am kommenden Montag findet der traditionelle...

15.03.2017 17:00 Uhr

Die Rennstrecken 2017 - Teil 2

In anderthalb Monaten startet der Renault Clio Cup...

13.03.2017 18:58 Uhr

Rolf Schmidt * 14.02.1928 - † 06.03.2017

Rolf Schmidt, der Leiter der Renault...

11.03.2017 17:08 Uhr

Die Rennstrecken 2017 - Teil 1

In 50 Tagen steigt der Auftakt zum Renault Clio...