21.07.2016 20:51 Uhr - Home Clio Cup News
21.07.2016 20:51 Uhr

Halbzeit mit starkem Starterfeld

Am kommenden Wochenende erreicht der Renault Clio Cup Central Europe auf dem Red Bull Ring die Halbzeitmarke der Saison 2016. Auf dem österreichischen Formel 1 Kurs in der Steiermark werden die Rennen sieben und acht gefahren. Im Fokus steht nicht nur der fortgehende Kampf um den Meistertitel. Das Augenmerk richtet sich auch auf Simon Reicher (Certainty Racing Team), der zum ersten Mal vor heimischer Kulisse startet. Außerdem kehrt mit Christjohannes Schreiber (LEMA Racing) ein früherer Rennsieger aus dem Jahr 2014 zurück. Kris Heidorn (Seyffahrt Motorsport) hinterließ bei seiner Cup-Premiere in Spa-Francorchamps einen soliden Eindruck und könnte in Spielberg das Spitzenfeld durchmischen. Gleiches gilt für das Aufgebot des tschechischen Rennstalls Carpek Service.

Der Österreicher Simon Reicher absolviert im Renault Clio Cup Central Europe seine erste Saison im Automobil-Rennsport. Der 16-jährige Kirchberger kommt aus dem Kartsport. Zwei Top Ten Resultate hat Reicher bereits in seinen Büchern. Am kommenden Wochenende fährt er erstmals auf heimischem Boden. Simon Reicher ist der einzige Österreicher im Feld. Sandro Kaibach (Steibel Motorsport) fährt zwar mit österreichischer Lizenz, kommt aber aus der Nähe von Ravensburg.

CHRISTJOHANNES SCHREIBER NACH FAST ZWEI JAHREN PAUSE ZURÜCK

Die Schreiber-Brüder mischten 2014 die Premierensaison des Clio Cup Central Europe auf. Ohne vorherige Rennerfahrung stemmten die Schweizer den Einsatz. Überraschend gewann Christjohannes Schreiber ein Rennen im tschechischen Most. Sein jüngerer Bruder, Peter-Conradin, stand damals als Dritter mit auf dem Podium. Letzterer konzentriert sich derzeit auf sein Studium. Christjohannes Schreiber ist unterdessen in den European Touring Car Cup (FIA ETCC) eingestiegen. Auf dem Red Bull Ring geht Schreiber, erstmals seit dem Finale im Oktober 2014, wieder im Clio Cup Central Europe an den Start. Einsatzteam ist die slowenische Mannschaft LEMA Racing, die viel Erfahrung aus der osteuropäischen Markenpokal-Szene besitzt.

HEIDORN IN SPA UNTER WERT UND AM RED BULL RING MIT NEUVERSUCH

Seyffahrt Motorsport stieg 2016 mit zwei Autos in den Clio Cup Central Europe ein. Tobias Zoll ist Dauerstarter. Das zweite Auto wurde bisher unterschiedlich besetzt. Der Ex-Volkswagen Scirocco R-Cup Meister, Kris Heidorn, greift in Spielberg allerdings zum zweiten Mal an. In Spa-Francorchamps reichte es zu Rang fünf im ersten Lauf. Heidorn startete das zweite Rennen sogar aus der ersten Reihe, schied aber früh aus.

CARPEK SERVICE KÜNDIGT SICH MIT PEKAŘ UND ZWEITER FRAU IM FELD AN

Tomáš Pekař, mehrfacher Rennsieger im Clio Cup Central Europe und Gesamtdritter 2014, war dem Favoriten und Tabellenführer, Dino Calcum (Stucki Motorsport), schon in Oschersleben dicht auf den Fersen. Auf dem Red Bull Ring steht der Tscheche wahrscheinlich zum zweiten Mal im Starterfeld. Der rennfahrende Teamchef plant dazu, ein zweites Auto einzusetzen. Als Pilotin könnte die Tschechin Gabriela Jílková zum Einsatz kommen. Die 21-Jährige fuhr in den vergangenen Jahren diverse Formel- und Markenpokal-Rennen. Finanzielle Einschränkungen verhinderten zuletzt regelmäßige Starts. Jílková besitzt allerdings Erfahrung im Clio R.S. IV Cup Auto auf dem Red Bull Ring. Das finale Aufgebot von Carpek Service zeigt sich jedoch erst vor Ort.

CALCUM ZUR HALBZEIT WEIT VORNE

Nach fünf Podestplätzen in sechs Rennen liegt Dino Calcum an der Tabellenspitze. Sandro Kaibach liegt 46 Punkte zurück, führt aber in der Junior-Wertung für die Fahrer bis 20 Jahre. Zehn Punkte dahinter liegt Calcums Teamkollege, Andreas Stucki. Weitere elf Zähler zurück folgt Daniel Nyffeler (No Name Fighter) auf Gesamtplatz vier. Gerade einmal zwei Punkte dahinter liegt dessen Teamkollege, René Leutenegger, der in der Gentleman-Wertung für die Piloten ab 40 Jahren die Nase vorne hat.

LIVE-ÜBERTRAGUNG IM INTERNET

Wie schon beim Auftakt am Sachsenring, finden auch die Rennen am Red Bull Ring beim ADAC GT Masters statt. Beide Rennen sind live auf www.renault-sport.de zu sehen. Die Sendezeiten finden Sie untenstehend. Weitere Informationen gibt es auf der Facebook-Seite des Renault Clio Cup Central Europe.

TV ZEITPLAN - RED BULL RING

Samstag, 23. Juli 2016 17:55 Uhr - 18:45 Uhr Rennen 1
Sonntag, 24. Juli 2016 14:30 Uhr - 15:20 Uhr Rennen 2

VERANSTALTUNGSZEITPLAN - RED BULL RING

Freitag, 22. Juli 2016 09:50 Uhr - 10:20 Uhr 1. Freies Training | 15:00 Uhr - 15:30 Uhr 2. Freies Training
Samstag, 23. Juli 2016 09:45 Uhr - 10:15 Uhr Zeittraining | 18:15 Uhr - 18:45 Uhr Rennen 1
Sonntag, 24. Juli 2016 14:40 Uhr - 15:10 Uhr Rennen 2

weitere news

25.10.2017 14:50 Uhr

Clio Cup Central Europe geht in fünfte Saison

Beim zurückliegenden Finale des Renault Clio Cup...

22.10.2017 20:43 Uhr

Mohe/Hirsch verpassen Masters-Titel

Das Finale der Deutschen Rallye-Meisterschaft...

19.10.2017 19:16 Uhr

2WD-Meister Mohe kann auch Masters-Titel holen

An diesem Wochenende können Carsten Mohe und...

18.10.2017 18:22 Uhr

Die Team-Bilanzen aus Hockenheim

Wir fassen die Resultate der Teams beim Finale in...