02.06.2013 13:37 Uhr - Formula Renault 2.0 News
02.06.2013 13:37 Uhr

Matt Parry macht Doppelschlag perfekt

Auch im zweiten Rennen des Formel Renault 2.0 Northern European Cup bei seiner Großbritannien-Premiere in Silverstone war der souveräne Tabellenführer Matt Parry nicht zu schlagen.

Der Waliser startete von Platz zwei aus deutlich besser als sein Fortec-Teamkollege Jack Aitken und übernahm schon beim Einbiegen in die berühmte Copse Corner die Führung.

Schnell entfloh das Fortec-Duo dem Rest der Welt. Auf Platz drei lag Nicolas Jamin vom ART Junior Team, der schon tags zuvor mit dem vierten Rang glänzen konnte. Dahinter kollidierten Raoul Owens von Mark Burdett Motorsport und der Kaufmann-Pilot Dennis Olsen beim Kampf um Rang vier. Owens konnte das Rennen erst nach einem Notstopp fortsetzen und kam nur als 21. ins Ziel. Olsen verlor lediglich einen Platz an seinen Teamkollegen Louis Delétraz.

An der Spitze konnte sich Matt Parry nicht so deutlich von Jack Aitken lösen, wie noch im ersten Rennen. Der Abstand zwischen den beiden letztjährigen Konkurrenten aus der britischen InterSteps Championship betrug nie mehr als eine Sekunde. Hinter dem völlig einsam auf Platz drei fahrenden Nicolas Jamin duellierten sich Delétraz und Olsen teamintern um Rang vier.

Matt Parry fuhr seinen vierten Sieg in Folge letztlich nach Hause. Jack Aitken konnte seinen zweiten Platz aus Lauf eins wiederholen, während der Viertplatzierte des Vortages, Nicolas Jamin, mit Platz drei zum ersten Mal auf dem Podium stand. Eine leichte Berührung kurz vor der Zieleinfahrt entschied den Kampf der Josef Kaufmann Racing-Piloten zu den Gunsten von Dennis Olsen. Der letztjährige DKM-Meister aus Norwegen erreichte somit nach Rang drei im ersten Rennen eine gute vierte Position. Auch der niedergerungene Louis Delétraz konnte mit Platz fünf sein bisher bestes Resultat verbuchen.

Die Fahrer auf den Verfolgerplätzen lieferten sich ebenfalls sehenswerte Platzkämpfe. Der Russe Roman Beregech konnte mit Rang sechs das positive Resultat aus dem Samstagsrennen wiederholen. Alfonso Celis belegte vor Julio Moreno Platz sieben, bevor Ryan Tveter und Cedric Freiburghaus die ersten Zehn komplettierten.

Der erste Auftritt des Formel Renault 2.0 NEC auf britischem Boden war für alle Beteiligten ein besonderes Erlebnis. Das großartige Wetter tat sein Übriges, um die ohnehin einmalige Stimmung an dieser Kultstätte des Motorsports zu bereichern. In acht Wochen wartet ein weiteres Rennstrecken-Urgestein auf die Nachwuchs-Piloten. Am letzten Juli-Wochenende können sich die Akteure des Formel Renault 2.0 NEC im Rahmen der 24 Stunden von Spa auf der legendären Ardennen-Achterbahn in Belgien beweisen.

weitere news

15.12.2017 13:13 Uhr

Pekař und Stucki vom LMP3 Auto begeistert

Mit brachialer Beschleunigung und atemberaubenden...

30.11.2017 20:00 Uhr

Renault Clio Cup Central Europe Kalender 2018

Die sieben Termine zum Renault Clio Cup Central...

28.11.2017 14:43 Uhr

Clio Cup Central Europe bei Essen Motor Show

Der Renault Clio Cup Central Europe präsentiert...

25.10.2017 14:50 Uhr

Clio Cup Central Europe geht in fünfte Saison

Beim zurückliegenden Finale des Renault Clio Cup...