17.09.2013 12:30 Uhr - Twingo R1 News
17.09.2013 12:30 Uhr

Nach langer Sommerpause: Titelentscheidung rückt näher

Vor dem Saisonfinale Mitte Oktober ist die ADAC Saarland-Rallye für die fünf Teams der Renault Twingo R1 Deutschland Trophy das letzte Aufeinandertreffen, bevor der Premieren-Meister feststeht.

Hendrik Raschke reist als Gesamtführender zur fünften der sechs Veranstaltungen. Der amtierende Meister der Deutschen Rallye Serie (DRS) konnte bislang als einziger Pilot zwei Rallyes gewinnen. Der Mohe Rallyesport Fahrer ist alleiniger Tabellenführer, da seine Freundin Manuela Brunn zuletzt bei der AvD Sachsen Rallye Raschkes Stammbeifahrer Alexander Hirsch vertrat. Dieser kehrt für die 14 Wertungsprüfungen der ADAC Saarland-Rallye ins Cockpit zurück.

Rund 512 Kilometer warten auf die Piloten, davon 164,69 Kilometer in Wertung. Nach den ersten vier Prüfungen am Freitag wird die Entscheidung gewohntermaßen hauptsächlich am Samstag ausgefahren. Zwar ist die ADAC Saarland-Rallye eine Asphalt-Rallye, beinhaltet jedoch auch herausfordernde Schotter-Passagen. Auf Grund der großen Zuschauerfreundlichkeit sind sowohl das Rallye-Zentrum in Dillingen und die zahlreichen Zuschauerpunkte entlang der Piste gleichermaßen beliebt. Der enge Titelkampf der Renault Twingo R1 Deutschland Trophy wird sein Übriges zur Begeisterung der Fans beitragen.

Nach der langen Sommerpause von rund viereinhalb Monaten liegen Erik Sindermann und Matthias Pätzold auf Tabellenrang zwei. Die Auftaktsieger vom Rallye-Team Sindermann liegen bei noch 60 offenen Punkten schon 22 Zähler hinter Hendrik Raschke. Je nach Rallye-Verlauf könnte Raschke bei der ADAC Saarland-Rallye den nötigen Vorsprung von 30 Punkten einfahren, um sich bereits vor dem Saisonfinale zum ersten Titelträger der 2013 ins Leben gerufenen Renault Twingo R1 Deutschland Trophy zu krönen. Zwei herausfordernde Rallyes bieten aber selbstverständlich auch die Möglichkeit für eine plötzliche Wende im Meisterschaftskampf.

Willi Wiegmann und Bastian Kotulla von der Sportförderung Oberhof liegen wiederum nur drei Punkte hinter dem Duo Sindermann / Pätzold, was eine spannende Endphase um Gesamtplatz zwei verspricht.

Toni Mosel und Marco Tausch standen bei der vergangenen Sachsen-Rallye zum ersten Mal auf dem Podium. Daniel Lesser und Christian Laun von der Sportförderung Oberhof haben dies bereits zweimal geschafft, liegen in der Punktetabelle jedoch hinter dem Duo von Mohe Rallyesport.

weitere news

24.09.2017 16:12 Uhr

Bleekemolen Doppelsieger beim Finale

Beim Saisonfinale zum Renault Clio Cup Central...

24.09.2017 08:10 Uhr

Der News-Ticker vom Hockenheimring

Sonntag, 24. September

9:00 Uhr
Nebel in...

23.09.2017 19:47 Uhr

Pekař krönt sich vorzeitig zum Meister 2017

Tomáš Pekař (Carpek Service) ist Meister im...

22.09.2017 15:55 Uhr

Team Bleekemolen mit Doppelführung

Melvin de Groot und Sebastiaan Bleekemolen (beide...