02.08.2014 15:46 Uhr - Formula Renault 2.0 News
02.08.2014 15:46 Uhr

O’Keeffe zum ersten Mal siegreich, Schothorst draußen, Barnicoat neuer Tabellenführer

Das erste Rennen zum Formel Renault 2.0 Northern European Cup beim Gamma Racing Day im niederländischen Assen lieferte einen Vierkampf um die Spitze und den neunten Sieger im zehnten Rennen. Der Südafrikaner Callan O’Keeffe (ART Junior Team) hielt von seiner ersten Pole Position gleich drei Verfolger in Schach.

Tabellenführer Steijn Schothorst (Manor MP Motorsport) startete nach schlechter Qualifikation von Platz 13 und musste nach einem Startgerangel mit gebrochener Aufhängung aufgeben.

Nach drei Runden hinter dem Safety Car verteidigte O’Keefe seine Führung gegen den Tabellenzweiten, Ben Barnicoat (Fortec Motorsports). Unmittelbar dahinter lagen Gustav Malja (Josef Kaufmann Racing), der sich beim Start über die Außenbahn von Rang fünf auf drei verbessert hatte, sowie Seb Morris (Fortec Motorsports). Die vier Spitzenreiter belauerten sich ununterbrochen, doch die Reihenfolge blieb gleich.

So gewann Lotus-Junior Callan O’Keeffe sein erstes Rennen vor Ben Barnicoat. Der Brite führt jetzt mit elf Punkten in der Meisterschaft vor Steijn Schothorst. Der Schweizer Louis Delétraz (Josef Kaufmann Racing) hatte als Tabellendritter und mit Startplatz zwei auch gute Chancen, wurde nach einem schlechten Start allerdings nur Achter.

Hinter O’Keeffe und Barnicoat stand der Schwede Gustav Malja (Josef Kaufmann Racing) als Dritter auf dem Podest. Seb Morris, heute auf Platz vier, startet im zweiten Lauf am Sonntag von der Pole Position.
Der Deutsche Philip Hamprecht (Inter Europol Competition) fuhr in seinem ersten Rennen im Formel Renault 2.0 NEC auf Platz 19.

Callan O’Keeffe (# 36 ART Junior Team): „Das war das Beste, um sich nach Spa wieder zurückzumelden. Ich hatte einen guten Start und konnte mich auch nach der Safety Car Phase absetzen. So konnte ich einfach auf Platz eins bleiben. In Kurve drei habe ich einen Fehler gemacht und Barnicoat konnte die Lücke wieder etwas schließen. Aber ich habe weiter angegriffen. Danke ans Team für das großartige Auto.“

Ben Barnicoat (# 33 Fortec Motorsports): „Ich hatte ein wirklich gutes Rennen. Nach dem schlechten Start von Delétraz kam ich auf Platz zwei nach vorne. Ich habe versucht, den Druck auf O’Keeffe aufrecht zu erhalten. Als Callan seinen Fehler gemacht hat in Kurve drei, die sehr schwierig, konnte ich die Lücke wieder ein bisschen schließen, bin aber nicht nah genug herangekommen. Es fühlt sich gut an, wieder an der Tabellenspitze zu sein und ich hoffe dort bleiben zu können. Morgen starte ich von Platz zwei und will auf jeden Fall Jagd auf die Führung machen. Ich danke der Racing Steps Foundation, die es mir möglich macht, Rennen zu fahren. “

Gustav Malja (# 14 Josef Kaufmann Racing): „Ich hatte einen guten Start und kam von Platz fünf auf Platz drei. In Assen ist es schwierig zu überholen. Deshalb musste ich hinter Barnicoat bleiben, obwohl ich richtig Druck gemacht habe und einen guten Speed hatte. Mit dem Rennen heute bin ich zufrieden und freue mich auf morgen, auch wenn ich nur von Platz sechs starte. Aber das Auto fühlt sich gut an und deshalb bin ich zuversichtlich, dass ich morgen Positionen gutmachen kann.“

weitere news

27.03.2017 22:48 Uhr

Schnelle Zeiten bei sonnigem Test in Hockenheim

Denis Bulatov (Certainty Racing Team) fuhr beim...

24.03.2017 13:24 Uhr

Neue Gesichter beim Testtag in Hockenheim

Am kommenden Montag findet der traditionelle...

15.03.2017 17:00 Uhr

Die Rennstrecken 2017 - Teil 2

In anderthalb Monaten startet der Renault Clio Cup...

13.03.2017 18:58 Uhr

Rolf Schmidt * 14.02.1928 - † 06.03.2017

Rolf Schmidt, der Leiter der Renault...