16.09.2015 18:45 Uhr - Home Clio Cup News
16.09.2015 18:45 Uhr

Premiere in den Dünen: Clio Cup Central Europe kommt nach Zandvoort

Das vorletzte Wochenende 2015 führt die Akteure des Renault Clio Cup Central Europe erstmals auf den 4,320 Kilometer langen Kurs an der Nordsee. Tradition und Charme der Anlage sind nicht die einzigen Höhepunkte. Auch die Vorentscheidung im Titelrennen, die Neueinsteiger und die erfahrenen Lokalmatadore versprechen ein aufregendes Wochenende.

Bis 1985 war die Formel 1 30 Mal  an der Nordseeküste am Start. Trotz der anschließenden Umbauten ist der Circuit Park Zandvoort noch immer eine Rennstrecke von altem Schrot und Korn. Berg- und Talfahrten, unübersichtliche Kurven, wenig Auslauf und der Dünensand, der ab und an auf die Piste weht, prägen den Kurs. Obendrauf kommt die besondere Atmosphäre des beliebten Urlaubsortes mit seinen schönen Stränden.

Für die meisten Piloten wird es die Rennpremiere in Zandvoort. Allerdings stößt das niederländische Certainty Racing Team zum Feld. Normalerweise startet diese Mannschaft im Clio Cup Benelux und kennt sich daher exzellent in Zandvoort aus. Teamchef ist Dillon Koster, der den deutschen Rennsportfans durch seine Starts im Seat Leon Supercopa noch bekannt ist. Seine beiden Fahrer, Stan van Oord und Maurits Sandberg, besitzen ebenfalls Rennerfahrung aus dem Clio Cup Benelux.

Der Titelkampf zwischen Pascal Eberle (Steibel Motorsport) und Dino Calcum (Stucki Motorsport) kann in Zandvoort, je nach Rennverlauf, vorentscheidende Züge annehmen. Aktuell hat Eberle 36 Punkte Vorsprung auf Calcum. René Leutenegger (Wüst Motorsport) ist Gesamtdritter und hat den Titel in der Gentleman-Wertung für die Fahrer ab 40 Jahre so gut wie sicher. Der Schweizer ist allerdings im Visier von Henric Skoog (PFI Racing). Der Schwede ist nicht nur Führender in der Junior-Wertung für die Piloten bis 20 Jahre, sondern als Tabellenvierter nur vier Zähler hinter Leutenegger. Obwohl sich Skoog hauptsächlich auf den Titelkampf im schwedischen Clio Cup konzentriert, wird er auch die Saison im Clio Cup Central Europe zu Ende bestreiten.

Komplett neu dabei ist Sven Köhler. Im Team von Schlaug Motorsport bringt der 44-Jährige das ältere Clio R.S. III Cup Modell an den Start.

Beide Rennen werden live aus Zandvoort auf www.renault-sport.de übertragen. Sendezeiten finden Sie untenstehend. Live Timing ist via http://static.sportresult.com/federations/fia/app/index.html?ref=ADAC&CLASS=Renault_Clio_Cup abrufbar.

Sendezeiten Zandvoort - Renault Clio Cup Central Europe
Samstag, 19. September   16:30 Uhr - 17:15 Uhr  Rennen 1
Sonntag, 20. September  09:45 Uhr - 10:30 Uhr  Rennen 2

weitere news

24.09.2017 16:12 Uhr

Bleekemolen Doppelsieger beim Finale

Beim Saisonfinale zum Renault Clio Cup Central...

24.09.2017 08:10 Uhr

Der News-Ticker vom Hockenheimring

Sonntag, 24. September

9:00 Uhr
Nebel in...

23.09.2017 19:47 Uhr

Pekař krönt sich vorzeitig zum Meister 2017

Tomáš Pekař (Carpek Service) ist Meister im...

22.09.2017 15:55 Uhr

Team Bleekemolen mit Doppelführung

Melvin de Groot und Sebastiaan Bleekemolen (beide...