01.08.2015 13:09 Uhr - Home Formula Renault 2.0 News
01.08.2015 13:09 Uhr

Premierensieg für Dries Vanthoor in Assen

Vom dritten Startplatz erkämpfte sich der erst 16-jährige Belgier Dries Vanthoor (Josef Kaufmann Racing) seinen ersten Sieg im Formula Renault 2.0 Northern European Cup. Tabellenführer Louis Delétraz (Josef Kaufmann Racing) verlor etwas Boden auf seinen Teamkollegen und Verfolger Kevin Jörg.

Jörg fiel nach schlechtem Start von der Pole Position auf Rang drei zurück. Ukyo Sasahara (ART Junior Team) wurde an die Spitze gespült, Vanthoor folgte dahinter. Callan O’Keeffe (Fortec Motorsports) und Harrison Scott (AVF) zogen an Louis Delétraz vorbei, der damit zunächst auf Platz sechs lag.

Vanthoor nutzte einen kleinen Fehler Sasaharas ausgangs der letzten Schikane und zog am Japaner vorbei in Führung. Die ersten vier lagen zwischenzeitlich innerhalb von 1,2 Sekunden. Vor allem Sasahara ließ Vanthoor nicht in Ruhe, kam aber nicht am RACB-Pilot vorbei.

Mit seinem ersten Sieg schlägt Dries Vanthoor sein bisher bestes Ergebnis - Platz sechs im Auftaktrennen - um Längen. Nach seinem Landsmann Max Defourny (ART Junior Team) ist Vanthoor schon der zweite Rookie, der einen Gesamtsieg einfuhr. Ukyo Sasahara und Kevin Jörg komplettierten vor Callan O’Keeffe das Podest. Louis Delétraz knackte noch Harrison Scott und liegt jetzt 40 Punkte vor Jörg und 51 Punkte vor Sasahara. Das zweite Rennen startet der Schweizer von ganz vorne.

Max Defourny verlor gegen Rennende den Frontflügel und kam als Achtzehnter ins Ziel. Auch Alex Gill (Fortec Motorsports) und Bruno Baptista (Inter Europol Competition) mussten vorzeitig aufgeben. Die nächste Chance wartet am Sonntag um 12:20 Uhr in Rennen zwei.

 

Dries Vanthoor (# 28 Josef Kaufmann Racing): „Mein Start war nicht schlecht und ich habe gesehen, dass bei Kevin Jörg die Reifen stark durchdrehen. Ich bin Sasahara in die erste Kurve gefolgt und wollte die erste Runde erst einmal überstehen. Danach habe ich viel Druck gemacht. Weil Sasahara einen kleinen Fehler gemacht hat, konnte ich ihn überholen. Danach habe ich den Druck rausgenommen und habe meine Ruhe bewahrt. Ich bin sehr glücklich über meinen ersten Sieg.“

Ukyo Sasahara (# 9 ART Junior Team): „Ich habe mich vor dem Start gedreht, weil so viel Sand auf der Strecke ist. Danach hatte ich einen guten Start und mein Auto war absolut fantastisch. In der ersten Kurve der Schikane gibt es eine kleine Bodenwelle. Da konnte Dries mich überholen. Runde für Runde habe ich mich an Dries herangeschoben, aber ich konnte nichts machen. Trotzdem bin ich zufrieden mit meinem zweiten Platz.“

Kevin Jörg (# 15 Josef Kaufmann Racing): „Ich hatte viel Wheelspin und dadurch keinen guten Start. Meine Rennpace war gut und ich konnte etwas herankommen. Aber auf dieser Strecke musst Du eine saubere Linie fahren durch den vielen Sand. Auf jeden Fall ist es gut, wieder auf dem Podium zu sein.“

weitere news

24.09.2017 16:12 Uhr

Bleekemolen Doppelsieger beim Finale

Beim Saisonfinale zum Renault Clio Cup Central...

24.09.2017 08:10 Uhr

Der News-Ticker vom Hockenheimring

Sonntag, 24. September

9:00 Uhr
Nebel in...

23.09.2017 19:47 Uhr

Pekař krönt sich vorzeitig zum Meister 2017

Tomáš Pekař (Carpek Service) ist Meister im...

22.09.2017 15:55 Uhr

Team Bleekemolen mit Doppelführung

Melvin de Groot und Sebastiaan Bleekemolen (beide...