31.08.2013 21:53 Uhr - Formula Renault 2.0 News
31.08.2013 21:53 Uhr

Rowland brilliert, Parry zum ersten Mal draußen

Im ersten der drei Rennen zum Formel Renault 2.0 Northern European Cup beim Czech Truck Prix im tschechischen Most fuhr der Brite Oliver Rowland von Manor MP Motorsport seinen ersten Saisonsieg ein. Matt Parry schied nach Unfall aus.

Oliver Rowland, ansonsten im Formel Renault 2.0 Eurocup aktiv und dort Tabellenführer, brillierte bereits beim Auftakt in Hockenheim mit drei Podestplätzen. Bei seinem zweiten Auftritt im diesjährigen Formel Renault 2.0 NEC sicherte sich der 21-Jährige die Pole Position, die er durch die erste Schikane verteidigte.

Oscar Tunjos Attacke von Platz zwei aus blieb erfolglos, ganz zu schweigen von Matt Parry. Der Tabellenführer aus Wales krachte nach einem Gerangel mit dem Russen Roman Beregech zusammen und verbuchte seinen ersten Ausfall. In den bisherigen elf Läufen stand Parry, abgesehen von zwei viertem Plätzen, immer auf dem Podium.

In einem kampfbetonten, aber dennoch überholarmen Rennen fuhr Oliver Rowland mit 1,4 Sekunden Vorsprung zum Sieg. Die beiden Josef Kaufmann Racing Piloten Oscar Tunjo und Gustav Malja komplettierten das Siegerpodest. Das Podium bestand damit lediglich aus jenen Fahrern, die hauptsächlich im Eurocup im Rahmen der World Series by Renault starten.

Mit dem vierten Platz konnte der Brite Jack Aitken sechs Punkte auf seinen Widersacher um Tabellenplatz zwei, den Norweger Dennis Olsen, gutmachen. Der letztjährige DKM-Meister kam nicht über Rang zehn hinaus.

Dazwischen erreichten der Doppelsieger aus Assen, der Niederländer Steijn Schothorst sowie der Franzose Andrea Pizzitola das Ziel. Der ART Junior Team Fahrer wird das dritte Rennen von der Pole Position starten, da hierfür die ersten sechs Piloten des ersten Rennes umgedreht werden. Zuletzt standen beim Auftakt in Hockenheim drei Rennen im Zeitplan. Auch beim Finale in Zandvoort werden drei Läufe gefahren.

Rang sieben ging an Jakub Dalewski von JD Motorsport vor dem Londoner Alex Albon, der allerdings mit thailändischer Lizenz fährt. Der Brite Raoul Owens wurde vor Olsen Neunter.

Matt Parrys Ausfall und das im Regelwerk verankerte Streichergebnis verändern die Ausgangslage für die mögliche vorzeitige Sicherstellung des Meistertitels für den Caterham Junior. 104 Punkte beträgt der Vorsprung, am Ende des Wochenendes müssen für Parry mindestens 89 Zähler übrig sein. Anders ausgedrückt darf Aitken maximal 15 Punkte aufholen. Matt Parrys 33. Startplatz für Rennen drei nach dem heutigen Ausfall könnte dies in der Tat ermöglichen.

weitere news

30.04.2017 18:46 Uhr

Stucki feiert zweiten Sieg im Renault Clio Cup

Beim Start ins zweite Rennen zum Renault Clio Cup...

30.04.2017 13:12 Uhr

Mackschin gewinnt Auftakt nach Vierkampf

Niklas Mackschin (Ahrens Racing Team) hat den...

29.04.2017 18:50 Uhr

Pekař Schnellster, aber Mackschin auf Pole

Nach zwei Bestwerten in den freien Trainings war...

29.04.2017 16:40 Uhr

Der News-Ticker aus Oschersleben

Sonntag, 30. April

19:00 Uhr
Der Bericht zu Rennen...