11.04.2015 16:24 Uhr - Home Formula Renault 2.0 News
11.04.2015 16:24 Uhr

Sasahara gewinnt mitreißenden Start ins Jubiläumsjahr

Ukyo Sasahara (ART Junior Team) konnte den Saisonauftakt des Formel Renault 2.0 Northern European Cup im italienischen Monza für sich entscheiden. Ignazio D’Agosto erreichte bei seinem Heimspiel Rang zwei vor dem besten Rookie, Max Defourny (Strakka Racing) aus Belgien.

Der Vorjahres-Vizemeister Louis Delétraz (Josef Kaufmann Racing) hatte die Pole Position inne. Der Schweizer würgte allerdings seinen Motor ab und provozierte damit einen Startabbruch. Das auf 22 Minuten verkürzte Rennen hätte Delétraz als Auslöser von hinten beginnen müssen, tat dies aber nicht. In Führung liegend musste er eine Durchfahrtsstrafe absitzen und kam als 14. ins Ziel.

Sein Landsmann Kevin Jörg, von Platz drei losgefahren, kassierte Sasahara beim Start und übernahm folglich nach der Bestrafung von Delétraz die Spitze. Um den letzten Platz auf dem Podium kämpften Ignazio D’Agosto und Max Defourny sowie Dries Vanthoor (Josef Kaufmann Racing).

Die Entscheidungen fielen in der vorletzten Runde. Sasahara schloss die geringe Lücke zu Jörg und setzte sich beim Angriff in den Lesmo Kurven durch. Kevin Jörg schlitzte sich dabei den Reifen auf und blieb mit Rang 23 punktlos.

Von Platz fünf aus versuchte RACB Fahrer Dries Vanthoor in den Kampf um Platz drei einzugreifen, verlor dabei aber zwei Ränge an Darius Oscoui (ART Junior Team) und Callan O’Keeffe (Fortec Motorsports). D’Agosto, durch Jörgs Zurückfallen vorgerückt auf Platz zwei, hielt den Attacken von Max Defourny stand. Defourny wurde als Neuankömmling Dritter und zudem erster Sieger der neuen Rookie Wertung für die 16- und 17-jährigen Piloten.

Der zweite Lauf am Sonntag wird ab 10:20 Uhr live auf www.formula-renault.tv (Englisch) oder www.renault-sport.de/live (Deutsch) übertragen.

Ukyo Sasahara (# 9 ART Junior Team): „Ich bin als Zweiter gestartet, aber als ich in der ersten Runde einen Fehler gemacht habe, bin ich auf Platz drei zurückgefallen. Es ist schwierig zu überholen, denn der Wettbewerb ist stark. Aber ich habe weiter Druck gemacht und bin an Delétraz und Jörg drangeblieben. Nachdem Delétraz die Durchfahrtsstrafe bekam, kämpfte ich mit Jörg um den ersten Platz. Es tut mir sehr leid für Jörg, denn er hat sich gut verteidigt. Aber unglücklicherweise haben sich unsere Autos berührt und er hat einen schleichenden Plattfuß bekommen. In den letzten Runden habe ich mein Tempo kontrolliert und habe das erste Rennen der Saison auf dem höchsten Podium beendet.“

Ignazio D‘Agosto (# 19 Manor MP Motorsport): „Nach sechs Monaten ohne Autorennen bin ich wirklich glücklich, wieder auf dem Podium zu stehen. Das Auto hat sich gut angefühlt, das Team hat großartig gearbeitet und es macht großen Spaß in einer so wettbewerbsstarken Rennserie zu fahren. Abgesehen von den freien Trainings habe ich keine Erfahrung hier in Monza. Ich musste mich gegen Defourny wehren, er ist großartig gefahren. Morgen starte ich von Platz 19, hoffe aber wieder auf ein erfolgreiches Rennen.“

Max Defourny (# 33 Strakka Racing): „Es war mein erstes Rennen im Formel Renault 2.0 Auto und auch mein erstes Podium. Ich bin als Siebter gestartet und habe immer Druck gemacht. Es war fantastischer Rennsport. Letztes Jahr hatte ich in der NEC Junior Serie einige Podestplätze, aber dieses Auto liegt mir eher. Deshalb bin ich sehr glücklich, hier auf dem Podium zu sein. Ich hatte wirklich viel Spaß und freue mich auf morgen, auch wenn ich nur vom zehnten Platz starte.“

weitere news

30.04.2017 18:46 Uhr

Stucki feiert zweiten Sieg im Renault Clio Cup

Beim Start ins zweite Rennen zum Renault Clio Cup...

30.04.2017 13:12 Uhr

Mackschin gewinnt Auftakt nach Vierkampf

Niklas Mackschin (Ahrens Racing Team) hat den...

29.04.2017 18:50 Uhr

Pekař Schnellster, aber Mackschin auf Pole

Nach zwei Bestwerten in den freien Trainings war...

29.04.2017 16:40 Uhr

Der News-Ticker aus Oschersleben

Sonntag, 30. April

19:00 Uhr
Der Bericht zu Rennen...