25.02.2013 15:24 Uhr - Twingo R1 News
25.02.2013 15:24 Uhr

Schluss mit Winterpause: Renault Twingo R1 Deutschland Trophy debütiert bei DRM-Auftakt

Am kommenden Wochenende kämpfen fünf Teams um den ersten Erfolg auf dem neuen Rallye-Sprungbrett im Rahmen der ADAC Pfalz-Westrich-Rallye.

Über 60 Fahrer-Duos werden beim Saisonauftakt zur Deutschen Rallye Meisterschaft 2013 mit von der Partie sein. Bei sechs DRM-Veranstaltungen bereichern die Teams aus der brandneuen Renault Twingo R1 Deutschland Trophy das Feld. Bei der Serienpremiere werden fünf der 133 PS-starken Twingo R1 an den Start gehen. Das Auto basiert auf dem Serien-Sportmodell Renault Twingo Gordini R.S. und wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen 2WD-Meister von 2011, Carsten Mohe, aufgebaut. Im Gegensatz zu anderen Nachwuchs-Angeboten ist das Fahrzeug streng nach den R1-Regularien konstruiert. Dieses Regelwerk ist Bestandteil etlicher Rallye-Serien und Veranstaltungen überall in Europa. Folglich kann der Renault Twingo R1 auch außerhalb der Twingo R1 Deutschland Trophy eingesetzt werden, was der Fahrpraxis der Teams sehr zu Gute kommen kann.

Am kommenden Wochenende dreht sich jedoch alles um die Premierenvorstellung der Renault Twingo R1 Deutschland Trophy bei der ADAC Pfalz-Westrich-Rallye mit Rallyezentrum in Sankt Wendel. Von dort aus stehen 16 Wertungsprüfungen über rund 165 Kilometer auf dem Programm. Über 400 Kilometer Gesamtstrecke umfasst die Asphalt-Rallye. Am späten Freitagabend werden die ersten vier WPs unter die Räder genommen. Mit den verbleibenden zwölf Prüfungen macht der Samstag den Löwenanteil des DRM-Auftakts aus.
Mit Willi Wiegmann und dem Beifahrer Bastian Kotulla bereichert ein überaus ambitioniertes Team die Renault Twingo R1 Deutschland Trophy. Willi Wiegmann kann sich auf Erfahrungen aus unzähligen Saisons im 2WD-Segment verlassen. Das Kölner Duo im Twingo R1-Cockpit wird versuchen,sich gegen die jungen Wilden durchzusetzen, auch wenn der Spaß im Vordergrund steht. Das Renault Autohaus Kaspar setzt für das Duo Daniel Lesser und Andreas Luther noch einen zweiten Twingo R1 ein. Erik Sindermann und Matthias Pätzold treten für das Sindermann Team an. Außerdem steht der amtierende Titelträger der Deutschen Rallye Serie (DRS) und ADMV-Meister Hendrik Raschke zusammen mit Alexander Hirsch am Start. Das Duo wird für die Mannschaft von Mohe Rallyesport antreten. Mit Toni Mosel und Marco Tausch schickt Carsten Mohe noch ein weiteres Fahrerteam auf die Hatz um die Preisgeldwertung.

weitere news

24.09.2017 16:12 Uhr

Bleekemolen Doppelsieger beim Finale

Beim Saisonfinale zum Renault Clio Cup Central...

24.09.2017 08:10 Uhr

Der News-Ticker vom Hockenheimring

Sonntag, 24. September

9:00 Uhr
Nebel in...

23.09.2017 19:47 Uhr

Pekař krönt sich vorzeitig zum Meister 2017

Tomáš Pekař (Carpek Service) ist Meister im...

22.09.2017 15:55 Uhr

Team Bleekemolen mit Doppelführung

Melvin de Groot und Sebastiaan Bleekemolen (beide...