26.07.2014 14:16 Uhr - Formula Renault 2.0 News
26.07.2014 14:16 Uhr

Schothorst erbt Sieg und erobert Tabellenführung zurück

Auch im zweiten Rennen zum Formel Renault 2.0 Northern European Cup in Spa-Francorchamps war Vortagessieger Kevin Jörg (Josef Kaufmann Racing) vom Start bis ins Ziel an der Spitze. Durch eine nachträgliche 30 Sekunden Strafe wegen Frühstarts fiel der Schweizer aber bis auf Rang 20 zurück. Nach zwei Safety Car Phasen ging der Sieg final an Steijn Schothorst (Manor MP Motorsport) vor Louis Delétraz und Gustav Malja (beide Josef Kaufmann Racing).

Beim Start verlor Callan O’Keeffe (ART Junior Team) von Platz zwei aus viel Boden und kam schließlich nur auf Platz 15 ins Ziel. Schon am Vortag war der Südafrikaner nach einer Kollision in der ersten Runde ausgefallen.
Während sich Jörg an der Spitze etwas absetzte, kämpften die aufgerückten Schothorst, Delétraz und Gustav Malja (Josef Kaufmann Racing) um die Podestplätze.

Die erste Safety Car Phase musste ausgerufen werden, weil sich der Neueinsteiger Michele La Rosa (Euronova Racing), der sonst in der Auto GP Serie fährt, in der Les Combes Schikane herausdrehte und in die Reifenstapel einschlug. Kurz vor Schluss strandete Raoul Owens (Mark Burdett Motorsport) an gleicher Stelle, nachdem er mit Seb Morris (Fortec Motorsports) kollidiert war.

Unter Safety Car Konditionen fuhr Kevin Jörg als Erster über die Ziellinie, fiel durch die 30 Sekunden Strafe aber bis auf Rang 20 zurück. Durch seinen ersten Saisonsieg hat Steijn Schothorst in der Gesamtwertung nun wieder die Nase vorne, nachdem er tags zuvor die Tabellenführung an Ben Barnicoat (Fortec Motorsports) abgegeben hatte. Louis Delétraz und Gustav Malja komplettierten die Top Drei.

Hinter Ukyo Sasahara (Euronova Racing) wurde Ben Barnicoat Fünfter. Der Umsteiger aus dem Kartsport liegt nun 13 Punkte hinter Schothorst. Weitere fünf Zähler dahinter folgt Delétraz auf Tabellenrang drei. Schon am kommenden Wochenende gastiert der Formel Renault 2.0 NEC im niederländischen Assen beim Gamma Racing Day.

 

Steijn Schothorst (# 11 Manor MP Motorsport): „Durch den Frühstart von Kevin bin ich auf Platz 1 vorgespült worden. Das ist nie ein tolles Gefühl, aber die Punkte zählen natürlich. Für mich ist das so etwas wie der erste Sieg dieses Jahr. Beim Start bin ich direkt von drei auf zwei vorgefahren und konnte Kevin Jörg attackieren, war aber nicht schnell genug um ihn zu überholen. Dann habe ich etwas verloren und er konnte eine Lücke herausfahren. Nach der ersten Safety Car Phase hatte ich einen schlechten Restart, konnte aber Platz zwei halten. Ich bin froh, wieder zurück an der Tabellenspitze zu sein.“

Louis Delétraz (# 17 Josef Kaufmann Racing): „Irgendwie habe ich es mit den dritten Plätzen dieses Wochenende. Zwei dritte Plätze und auch Platz drei in der Meisterschaft. So war es jedenfalls bis zur Bestrafung von Kevin. Jetzt bin ich Zweiter im zweiten Rennen. Ich hatte ein gutes Wochenende und freue mich auf Assen, wo ich mehr Punkte für die Meisterschaft holen möchte und wieder auf das höchste Podium möchte.“

Gustav Malja (# 14 Josef Kaufmann Racing): „Alles in allem hatte ich ein gutes Wochenende nach einem nicht sehr guten Qualifying. Das Rennen gestern war eines der besten überhaupt. Ich konnte acht Autos überholen. Mein Auto war einfach perfekt. Heute bin ich von Platz fünf auf Platz drei nach vorne gekommen. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.“

weitere news

24.03.2017 13:24 Uhr

Neue Gesichter beim Testtag in Hockenheim

Am kommenden Montag findet der traditionelle...

15.03.2017 17:00 Uhr

Die Rennstrecken 2017 - Teil 2

In anderthalb Monaten startet der Renault Clio Cup...

13.03.2017 18:58 Uhr

Rolf Schmidt * 14.02.1928 - † 06.03.2017

Rolf Schmidt, der Leiter der Renault...

11.03.2017 17:08 Uhr

Die Rennstrecken 2017 - Teil 1

In 50 Tagen steigt der Auftakt zum Renault Clio...