01.06.2013 17:32 Uhr - Formula Renault 2.0 News
01.06.2013 17:32 Uhr

Souveräner Heimspiel-Sieg für Matt Parry

Der Tabellenführer aus Wales konnte den ersten Schlagabtausch des Formel Renault 2.0 Northern European Cup auf britischem Boden für sich entscheiden. Den Grundstein für den Erfolg im ersten der beiden Rennen auf dem ruhmreichen Kurs von Silverstone legte der 18-Jährige in der Startrunde.

Nach der Bestzeit im Qualifying startete der Brite Jack Aitken von Fortec Motorsports von Startplatz eins. Neben ihm stand sein Teamgefährte Matt Parry. Schon im vergangenen Jahr kämpften diese beiden Piloten in der britischen InterSteps Championship bei Fortec Motorsports um die Meisterschaft.

Zum Start präsentierte sich das Wetter ganz und gar nicht britisch. Sonnenschein und sommerliche Temperatur bereiteten dem Formel Renault 2.0 NEC bei seiner Premiere in Großbritannien einen unerwartet warmen Empfang. Zwar verteidigte Aitken mit einem soliden Start ins 25-Minuten-Rennen seine Führung durch die erste Kurve, doch noch in Runde eins zog Parry vorbei. Wegen einer Startkollision, die Corinna Kamper, Jakub Smiechowski und Fran Rueda aus dem Rennen riss, wurden die Nachwuchspiloten vom Safety Car eingefangen.

Bei der Wiederaufnahme des Rennens zog Matt Parry unverzüglich vorne weg und konnte sein Rennen fortan verwalten. Dahinter kämpften Jack Aitken, der letztjährige DKM-Meister Dennis Olsen von Josef Kaufmann Racing und Raoul Owens von Mark Burdett Motorsport um das Podium. Letztgenannter musste jedoch eine Durchfahrtsstrafe wegen Frühstarts absitzen und wurde am Ende nur Zwölfter. Auch der Norweger Olsen ging zum Rennende kein Risiko mehr ein und ließ Aitken Luft.

Matt Parrys dritter Sieg in Folge vergrößert den ohnehin riesigen Vorsprung des Walisers in der Gesamtwertung auf ein dominantes Ausmaß. Jack Aitken und Dennis Olsen feierten beide ihr erstes Podest. Auch Nicolas Jamin vom ART Junior Team konnte mit Rang vier einen Achtungserfolg landen. Bisher kam der Franzose nicht über Platz 17 hinaus. Zudem war der Mexikaner Alfonso Celis mit dem fünften Platz so weit vorne, wie nie zuvor. Langezeit lieferten sich Jamin und Celis einen engen Kampf, doch der Franzose behielt das bessere Ende für sich.

Jakub Dalewski, der das zweite freie Training als Schnellster beendete, im Qualifying nach einem Dreher allerdings keine Zeit setzte, startete vom letzten Platz und erreichte immerhin die achte Stelle.

Am Sonntagvormittag steht um 10:20 Uhr der zweite Lauf des Formel Renault 2.0 NEC an. Auch hier werden die Fortec-Piloten Jack Aitken und Matt Parry die erste Startreihe bilden. Hinter Nicolas Jamin und Raoul Owens wird Dennis Olsen von Platz fünf aus ins Rennen gehen.

weitere news

28.06.2017 15:04 Uhr

Clio Cup Central Europe mit Premiere in Dijon

Das dritte Rennwochenende im Renault Clio Cup...

21.06.2017 16:52 Uhr

Korrigiertes Ergebnis für Rennen zwei in Spa

Im Anschluss an das zweite Rennen zum Renault Clio...

11.06.2017 19:41 Uhr

Bleekemolen hält Pekař in Schach

Auch das zweite Rennen zum Renault Clio Cup...

11.06.2017 19:29 Uhr

Der News-Ticker aus Spa-Francorchamps

Sonntag, 11. Juni

19:45 Uhr
Der Bericht zum...