01.05.2013 17:22 Uhr - Twingo R1 News
01.05.2013 17:22 Uhr

Start in die zweite Saisonhälfte bei der AvD Sachsen-Rallye

Am kommenden Wochenende steht rund um Zwickau der vierte von sechs Läufen zur Renault Twingo R1 Deutschland Trophy an. Drei verschiedene Sieger bei den ersten drei Rallyes versprechen einen interessanten Kampf.

Ende Februar konnten Erik Sindermann und Matthias Pätzold vom Rallye Team Sindermann den Auftakt bei der ADAC Pfalz-Westrich-Rallye gewinnen. Der Routinier Willi Wiegmann spielte bei der nachfolgenden ADAC Wikinger Rallye seinen ganzen Erfahrungsschatz aus. Bei teilweise fast unzumutbaren Streckenverhältnissen durch die enormen Schneemassen gewann der Rheinländer, gemeinsam mit seinem Beifahrer Bastian Kotulla und dem Team der Sportförderung Oberhof, eine denkwürdige Rallye. Zuletzt siegten Hendrik Raschke und Alexander Hirsch vom Team Mohe Rallyesport bei der ADAC Hessen Rallye.

Der Start im Rahmen der AvD Sachsen-Rallye am kommenden Wochenende markiert für die Renault Twingo R1 Deutschland Trophy das letzte Aufeinandertreffen vor der langen Sommerpause. Zum ersten Mal startet das neue Rallye-Sprungbrett außerhalb der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM). Stattdessen ist die AvD Sachsen-Rallye Bestandteil der Deutschen Rallye Serie (DRS), die erst jetzt ihren Saisonauftakt austrägt. Die zwölf Wertungsprüfungen über 150 Kilometer führen die Akteure rund um Zwickau, wo der Serviceplatz beheimatet sein wird. Der Startschuss für die ersten vier WPs fällt am Freitagnachmittag, an dem unter anderem auch der beliebte Rundkurs um die Glück-Auf-Brücke in der Zwickauer Innenstadt auf dem Programm steht. Die verbleibenden acht Prüfungen werden am Samstag gefahren, darunter auch die 21 Kilometer lange „Plohn“-Wertungsprüfung, die als Königsdisziplin der Veranstaltung gilt.

Für Hendrik Raschke bedeutet die AvD Sachsen-Rallye das Wiedersehen mit alten Bekannten. Im vergangenen Jahr gewann der Erzgebirgler die Deutsche Rallye Serie. Diesmal wird jedoch nicht Alexander Hirsch an Raschkes Seite im Cockpit sitzen. Der Stamm-Co-Pilot wird in Kürze zum zweiten Mal Vater. So übernimmt Hendrik Raschkes Freundin Manuela Brunn die Rolle des Navigators. Zwar fuhren die beiden schon von 2006 bis 2010 gemeinsam, doch Brunn steigt zum ersten Mal nach fast einem Jahr Pause wieder in ein Rallye-Auto.

weitere news

30.04.2017 18:46 Uhr

Stucki feiert zweiten Sieg im Renault Clio Cup

Beim Start ins zweite Rennen zum Renault Clio Cup...

30.04.2017 13:12 Uhr

Mackschin gewinnt Auftakt nach Vierkampf

Niklas Mackschin (Ahrens Racing Team) hat den...

29.04.2017 18:50 Uhr

Pekař Schnellster, aber Mackschin auf Pole

Nach zwei Bestwerten in den freien Trainings war...

29.04.2017 16:40 Uhr

Der News-Ticker aus Oschersleben

Sonntag, 30. April

19:00 Uhr
Der Bericht zu Rennen...