07.06.2015 18:42 Uhr - Home Formula Renault 2.0 News
07.06.2015 18:42 Uhr

Totalerfolg für Josef Kaufmann Racing, erstes Podium für Mazepin

Im dritten Lauf zum Formula Renault 2.0 Northern European Cup auf dem Red Bull stellte Josef Kaufmann Racing die ersten Drei und den besten Rookie. Louis Delétraz schlug diesmal seinen Teamkollegen Kevin Jörg, der die ersten beiden Rennen vor Delétraz gewonnen hatte. Hinter den Beiden feierte der jüngste Pilot im Feld, der 16-jährige Nikita Mazepin, seinen ersten Podesterfolg und gewann zudem die Rookie-Wertung.

Durch eine Verzögerung im Zeitplan wurde das Rennen auf 20 Minuten verkürzt. Delétraz gewann von der Pole den Start vor Jörg. Alex Gill (Fortec Motorsports) hielt zunächst seine dritte Startposition, drehte sich aber am Ende der ersten Runde und wurde, nach Platz drei heute Vormittag, Neunter.

Ukyo Sasahara (ART Junior Team) übernahm zunächst den dritten Rang, gefolgt von Mazepin, der von Position sechs losfuhr und den Japaner später passierte. Schnell festigte der amtierende Kart-Vizeweltmeister Mazepin seinen dritten Platz.

Den vierten Rang belegte Callan O’Keeffe vor Lokalmatador Ferdinand Habsburg (beide Fortec Motorsports). Vor heimischer Kulisse gelang Habsburg sein bisher bestes Resultat mit Platz fünf. Sasahara holte Rang sechs.

Eine Startkollision bedeutete das Rennende für Jehan Daruvala (Fortec Motorsports) und Max Defourny (ART Junior Team).

Durch seinen vierten Saisonsieg führt Louis Delétraz nun mit 46 Punkten Vorsprung vor Kevin Jörg. Ukyo Sasahara folgt weitere fünf Zähler dahinter.

Louis Delétraz (# 14 Josef Kaufmann Racing): „Ich hatte ein großartiges Wochenende, ein erster und zwei zweite Plätze. Nach dem Start konnte ich Jörg hinter mir halten und eine Lücke aufbauen. Es ist so cool, zwei meiner drei Teamkollegen auf dem Podium zu haben.“

Kevin Jörg (# 15 Josef Kaufmann Racing): „Ich habe wirklich versucht, Louis zu überholen. Ich konnte aber nicht und hatte viel Druck von hinten. Ich musste eine Lücke zwischen mir und Gill und später noch Sasahara halten. Am Ende kam ich Louis etwas näher, aber nicht genug, um an ihn heranzukommen oder ihn zu überholen. In der Meisterschaft bin ich jetzt Zweiter, was mich sehr glücklich macht.“

Nikita Mazepin (# 16 Josef Kaufmann Racing): „Ich hatte Druck von Sasahara und er ist schwierig zu überholen. Aber ich dachte, dass ich es einfach probieren sollte und es hat funktioniert. Ich bin sehr glücklich mit meinem ersten Podium und es ist großartig, das mit meinen Teamkollegen zu teilen.“

weitere news

25.10.2017 14:50 Uhr

Clio Cup Central Europe geht in fünfte Saison

Beim zurückliegenden Finale des Renault Clio Cup...

22.10.2017 20:43 Uhr

Mohe/Hirsch verpassen Masters-Titel

Das Finale der Deutschen Rallye-Meisterschaft...

19.10.2017 19:16 Uhr

2WD-Meister Mohe kann auch Masters-Titel holen

An diesem Wochenende können Carsten Mohe und...

18.10.2017 18:22 Uhr

Die Team-Bilanzen aus Hockenheim

Wir fassen die Resultate der Teams beim Finale in...