Bleekemolen Doppelsieger beim Finale, Mackschin Vize-Meister

Der Erfolg beim Finalrennen markierte für Sebastiaan Bleekemolen bereits den fünften Saisonsieg. Sein Teamkollege, Melvin de Groot (Team Bleekemolen), lag lange in Führung, stellte das Auto allerdings an der Box ab.
Hinter Tomáš Pekař reichte Niklas Mackschin der dritte Platz zur Vize-Meisterschaft, da Andreas Stucki lediglich 15. wurde.

Gleicher Sieger bei Rookies und Gentlemen

Hinter den Podestkandidaten ging der vierte Rang an Roland Schmid (Valente Motorsport), der damit erneut die Gentlemen-Wertung gewann. Dahinter wiederholte Kevin Landwehr (Schlaug Motorsport) auf Platz fünf seinen Vortages-Sieg in der Rookie-Wertung.

Titel-Wende bei Rookies in vorletzter Runde

Bartosz Paziewski (Seyffarth Motorsport) strandete nach einer Berührung in der vorletzten Runde im Kiesbett. Mit Platz acht zog Karol Urbaniak (BM Racing Team) in der Rookie-Gesamtwertung noch an Paziewski vorbei und feiert den Meistertitel bei den unter 21-jährigen Neuzugängen.
In der Gentlemen-Wertung kam Daniel Hadorn (Schläppi Race-Tec) zwar drei Plätze vor René Leutenegger (No Name Fighter) ins Ziel, doch der Titel in der Kategorie für die Fahrer ab 40 Jahre geht zum dritten Mal in Folge an Leutenegger, für den drei Punkte Vorsprung übrig blieben.
Durch den Sieg von Sebastiaan Bleekemolen ist das Team Bleekemolen in der Mannschafts-Wertung noch am BM Racing Team vorbeigezogen und ist damit Meister in der Team-Wertung, obwohl die niederländische Mannschaft nur vier Rennwochenenden mitbestritten hat.

Siegerehrung am Sonntagabend

Das Finalwochenende des Renault Clio Cup Central Europe 2017 endet am Sonntagabend mit der Meisterfeier in einer Hockenheimer Brauerei.
Weitere Informationen finden Sie auf www.renault-sport.de und auf der Facebook-Seite des Renault Clio Cup Central Europe.

Letzte Beiträge

Karol Urbaniak (BM Racing Team) hat die Rookie-Wertung im Renault Clio Cup Central Europe 2017 gewonnen. Fast ein Dutzend junger Piloten bekämpfte sich in der zurückliegenden Saison in dieser Sonderwertung für die unter 21-jährigen Neueinsteiger. Karol Urbaniak schien den Rookie-Titel schon verloren zu haben, bis sein Konkurrent, Bartosz Paziewski (Seyffarth Motorsport), in der vorletzten Runde des Finalrennens ausschied und den Rookie-Gesamtsieg damit in die Hände seines polnischen Landsmanns legte.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

code

Diese Webseite verwendet Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu