Bleekemolen und de Groot gewinnen Auftaktrennen

Sebastiaan Bleekemolen und Melvin de Groot sind die ersten beiden Rennsieger im Renault Clio Cup Central Europe 2019. Bei den Auftaktläufen in Spa-Francorchamps behielten die Routiniers vom Team Bleekemolen in packenden Vierkämpfen um den Spitzenplatz die Oberhand. Tomáš Pekař stand mit den beiden Niederländern auf dem Podium. Doch auch die Youngster wussten in Belgien zu überzeugen und verpassten die Trophäen nur knapp.

Aus der ersten Startreihe ins Rennen gegangen, fielen Sebastiaan Bleekemolen (# 1, Team Bleekemolen) und Melvin de Groot (# 69, Team Bleekemolen) in der Spitzengruppe zunächst hinter Tomáš Pekař (# 11, Carpek Service) und Albert Legutko (# 17, Albert Legutko) zurück. Ein Fahrfehler riss Legutko allerdings aus dem Rennen.

Dafür gesellte sich Rookie Szymon Jabłoński (# 66, BM Racing Team) in der Schlussphase zum Spitzenfeld. Sebastiaan Bleekemolen war inzwischen zurück an der Spitze und fuhr seinen fünften Sieg in Spa-Francorchamps in Folge ein. Teamkollege de Groot verwies Tomáš Pekař in der letzten Runde noch auf Platz drei und machte damit den Doppelsieg für das Team Bleekemolen perfekt.

Auf den Rängen fünf bis acht folgten Kevin Landwehr (# 55, Landwehr Motorsport), Tomasz Magdziarz (# 7, FFR22), Sandro Soubek (# 23, MAIR Racing Osttirol) und Andreas Stucki (# 9, Stucki Motorsport).

ÄHNLICHE KAMPFGRUPPE IN LAUF ZWEI

Den Führungskampf im zweiten Rennen bestimmten erneut Bleekemolen, de Groot, Pekař und Legutko. Zehn Minuten vor Schluss konnte sich de Groot an der Spitze festigen, da sich seine drei Kontrahenten untereinander stritten.

Auf den letzten Metern schob sich das Paket nochmal eng zusammen. Die Schlussattacke von Pekař blieb allerdings erfolglos. Melvin de Groot rettete den Sieg vor Pekař, Bleekemolen und Legutko, der an diesem Wochenende damit nur knapp einen Podestplatz verpasste.

Dahinter sahen Tomasz Magdziarz, Andreas Stucki, Jonas Karklys (# 24, Carpek Service) und Sandro Soubek die Zielflagge. Szymon Jabłoński wurde diesmal Neunter.

Das zweite Rennwochenende absolviert der Renault Clio Cup Central Europe vom 17. bis 19. Mai auf dem Red Bull Ring in Österreich.

Letzte Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

code

Diese Webseite verwendet Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu