Der Renault Clio Cup Central Europe 2019 stellt sich vor

Der Renault Clio Cup Central Europe verzeichnete im vergangenen Jahr seine bislang stärkste Saison. Insgesamt standen 42 Fahrer aus zwölf Nationen am Start. Nun wirft die sechste Saison des Kult-Markenpokals bereits ihre Schatten voraus. Hierfür setzen die Serien-Organisatoren auf das bewährte Paket der vergangenen Jahre.

DER KALENDER

Der Terminplan umfasst auch 2019 sieben Rennwochenenden, die in fünf Ländern ausgetragen werden: Deutschland, Österreich, Belgien, der Niederlande und Tschechien.

Nach einjähriger Auszeit steht der belgische Formel 1 Kurs von Spa-Francorchamps wieder im Kalender. Dort findet der Saisonauftakt bei den 12H SPA statt. Anschließend geht es zur Rundstreckentrophy am Red Bull Ring und zu den Pinksterraces nach Zandvoort. Der erste Auftritt in Deutschland findet beim erstmals ausgetragenen ADAC Race Weekend in Oschersleben statt. Danach startet der Renault Clio Cup Central Europe erneut beim Czech Truck Prix in Most vor rund 90.000 Zuschauern. Zum Abschluss fährt der Markenpokal zwei Mal bei der NASCAR Whelen Euro Series. Zunächst beim American Fan Fest in Hockenheim und zum Finale beim American Festival in Zolder. Die frühere belgische Formel 1 Strecke ist erstmals Teil des Kalenders.

Am 01. April findet der offizielle Testtag zur Saisonvorbereitung in Oschersleben statt. Darüber hinaus gibt es keine Testbeschränkungen.

DER RENNMODUS

Pro Wochenende werden zwei Rennen über die Distanz von jeweils 30 Minuten gefahren.

Die Startplätze für beide Rennen werden vorher in einem halbstündigen Zeittraining ermittelt. Die Startaufstellung für Rennen eins entspricht dem Ergebnis des Zeittrainings. Für den zweiten Lauf wird neuerdings die Reihenfolge der zweitschnellsten Zeiten herangezogen.

Je nach Veranstaltung wird mindestens ein freies Training gefahren.

DAS AUTO

Noch in den nächsten beiden Saisons kommt der Renault Clio R.S. IV Cup Rennwagen mit seinem 1,6 Liter Reihen-Vierzylinder Turbomotor und 220 PS zum Einsatz. Das Auto ist zum Preis von 49.900 Euro zuzüglich 19 Prozent Mehrwertsteuer erhältlich.

DIE WERTUNGEN

Neben der Gesamtwertung werden drei Sonderwertungen ausgetragen. In der Rookie-Wertung starten in dieser Saison die Neueinsteiger bis 18 Jahre. Präzise gesagt müssen die Piloten nach dem 01. April 2001 geboren sein. Bislang waren Debütanten bis 20 Jahre in der Rookie-Wertung startberechtigt.

In der Gentlemen-Wertung treten Fahrer ab 40 Jahre an. Neuerdings werden der beste Rookie und der beste Gentleman nach jedem Rennen auf dem Podium geehrt. Für die Team-Wertung übernehmen die Mannschaften in jedem Rennen die Punkte ihrer beiden besten Fahrer.

DIE STARTVORAUSSETZUNGEN

Zur Teilnahme ist eine internationale D-Lizenz erforderlich. Noch bis zum 31. Januar kostet die Einschreibung für die komplette Saison 6.500 Euro. Rookies erhalten einen Nachlass von 600 Euro. Ab dem 01. Februar erhöht sich die Einschreibegebühr um jeweils 1.000 Euro. Sporadische Starts kosten 1.400 Euro pro Rennwochenende.

DAS LIVE STREAMING

Bei ausgewählten Veranstaltungen werden die Rennen werbe- und kostenfrei im weltweit abrufbaren Live Streaming auf www.renault-sport.de, auf dem YouTube Kanal und auf der Facebook-Seite der Meisterschaft übertragen.

DER SERVICE

Das Organisations-Team des Renault Clio Cup Central Europe umfasst unter anderem einen permanenten Renndirektor sowie permanente technische Kommissare und einen Sportkommissar. Der Renault Sport Teileservice versorgt die Mannschaften während und zwischen den Rennwochenenden mit Ersatzteilen. Auch der Michelin Reifenservice steht an jedem Rennwochenende im Fahrerlager zur Verfügung. Für technische Rückfragen steht den Teams ein Renault Sport Dateningenieur zur Seite.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website und auf der Facebook-Seite vom Renault Clio Cup Central Europe.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

code