Infos vom Red Bull Ring

1. Freies Training

Bestzeit: Tomáš Pekař (Carpek Service), 1:47.293 Min.
Schnellster Gentleman: Roland Schmid (Valente Motorsport), Platz 3, 1:47.859 Min.
Schnellster Rookie: Donar Munding (Sesterheim Racing), Platz 4, 1:47.861 Min.

Ergebnis 1. Freies Training

Notizen:

  • Wetter: 23 Grad, sonnig, trocken
  • Größtes Starterfeld in der bisherigen Serien-Geschichte: 32 Starter aus 9 Nationen, 11 Rookies, 7 Gentlemen, erstmals 2 Frauen
  • Bestzeit etwas über eine halbe Sekunde langsamer als die schnellste im Renault Clio Cup Central Europe gefahrene Runde am Red Bull Ring (1:46.760 Min., Sandro Kaibach (Steibel Motorsport), Pole Position 2016)
  • Zwei rote Flaggen: Bergung von Sebastiaan Bleekemolen (Team Bleekemolen) aus dem Kiesbett und Bergung von Tomasz Magdziarz (BM Racing Team) nach Elektrik-Problemen
  • 2. Freies Training: 15:45 Uhr im Live Timing

 

2. Freies Training

Bestzeit: Tomáš Pekař (Carpek Service), 1:47.877 Min.
Schnellster Gentleman: Tomasz Magdziarz (BM Racing Team), Platz 3, 1:48.308 Min.
Schnellster Rookie: Kevin Hilgenhövel (ETH Tuning), Platz 8, 1:48.810 Min.

Ergebnis 2. Freies Training

Notizen:

  • Wetter: 33 Grad, sonnig, trocken
  • Zweite Bestzeit für Tomáš Pekař
  • Bestzeit etwas über eine halbe Sekunde langsamer als die schnellste Runde aus dem ersten freien Training (1:47.293 Min.)
  • Zwei rote Flaggen: Zunächst zur Bergung von Adam Rzepecki (Basenhurt A&T Racing Team) sowie Sebastiaan Bleekemolen (Team Bleekemolen) zehn Minuten vor dem Ende, beide mit technischen Problemen. Anschließend zur Bergung von Tomáš Pekař nach Ausrutscher ins Kiesbett eine halbe Minute vor Schluss, kein Restart.
  • Zeittraining: Samstag, 08:05 Uhr im Live Timing

 

Zeittraining

Bestzeit: Tomáš Pekař (Carpek Service), 1:46.927 Min.
Schnellster Gentleman: Roland Schmid (Valente Motorsport), Platz 2, 1:46.998 Min.
Schnellster Rookie: René Kircher (Carpek Service), Platz 10, 1:47.541 Min.

Ergebnis Zeittraining

Notizen:

  • Wetter: 18 Grad, bewölkt, trocken
  • Dritte Bestzeit in dritter Session für Tomáš Pekař
  • Zeiten erstmals unter 1:47 Min., Rekordrunde aus 2016 (1:46.760 Min.) hat aber weiter Bestand
  • Rote Flagge nach sechs Minuten zur Bergung von Kevin Hilgenhövel (ETH Tuning) und Damian Litwinowicz (Auto Sport Litwinowicz). Beide mit Ausrutscher in Kurve 6. Zweite rote Flagge anderthalb Minuten vor Schluss zur Bergung von Thomas Kümmerling (GJC Racing), der nach langsamer Boxenausfahrt stehenblieb. Kein Restart.
  • Jan Gustavsson (GJC Racing) wegen Getriebeproblemen nicht gefahren
  • Rennen 1 ab 15:35 Uhr im Live Streaming: https://www.youtube.com/watch?v=s6fQrt_CUrA

 

Rennen 1

Sieger: Tomáš Pekař (Carpek Service)
2. Platz: Sebastiaan Bleekemolen (Team Bleekemolen), + 1.177 Sek.
3. Platz: Roland Schmid (Valente Motorsport), + 1.561 Sek.

Sieger Gentlemen: Roland Schmid (Valente Motorsport), Platz 3
Sieger Rookie: René Kircher (Carpek Service), Platz 10

Ergebnis Rennen 1

 

Notizen:

  • Wetter: 24 Grad, trocken, sonnig
  • Erster Saisonerfolg für Tomáš Pekař mit Start-Ziel-Sieg
  • Sebastiaan Bleekemolen von Startplatz vier zunächst an Andreas Stucki, später auch an Roland Schmid vorbei. Damit Platz zwei zum dritten Mal im dritten Rennen.
  • Roland Schmid als sporadischer Starter als Gesamtdritter und Gentlemen-Sieger auf dem Podest
  • Doppelerfolg für Carpek Service durch René Kirchers Sieg in der Rookie-Wertung. Kircher als bestqualifizierter Rookie zunächst zurückgefallen, im Laufe des Rennens wieder an Robin Brezina (RTM Motorsport), Fabio Citignola (FSR Performance) und Kevin Hilgenhövel (ETH Tuning) vorbeigekommen.
  • Zwei Safety Car Phasen. Die erste nach Kollision zwischen den Brüdern Wodan und Donar Munding (beide Sesterheim Racing) in Kurve eins. Beide draußen. Die zweite nach Kollision zwischen Jan Gustavsson (GJC Racing) und Patricija Stalidzane (FSR Performance) in der Rauch-Kurve. Beide draußen.
  • Renndistanz auf 27 Minuten verkürzt. Grund: Zusätzliche Einführungsrunde nach falscher Startposition von Aarni Salminen (Salminen Racing), der deshalb von hinten starten musste.
  • Das Rennen in voller Länge: https://www.youtube.com/watch?v=DAiIh1EhVR0

Letzte Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

code

Diese Webseite verwendet Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu