Im Renault Clio Cup Central Europe gibt es keine Gaststarter. Alle Fahrer sind punkteberechtigt, unabhängig von der Anzahl der Rennen, die sie absolvieren. Eine Woche vor dem Auftakt in Oschersleben werfen wir einen Blick auf die Piloten, die in der anstehenden Saison sporadisch zum Feld stoßen.

In der kommenden Woche geht der Renault Clio Cup Central Europe in sein viertes Jahr. Über 20 Pilotinnen und Piloten nehmen die ersten beiden Saisonrennen in Oschersleben unter die Räder. Zahlreiche neue Fahrer und Teams sind mit von der Partie. Im ersten Teil der Fahrervorstellung geht es allerdings zunächst um die sieben Piloten, die sich schon in der Vergangenheit einen Namen im Clio Cup Central Europe gemacht haben.

Im Renault Clio Cup Central Europe gehen Piloten, die ihre erste Saison absolvieren und höchstens 20 Jahre alt sind, in der Rookie-Wertung an den Start. In der anstehenden Saison bekommen die zehn Rookies einen hochkarätigen Mentor zur Seite gestellt. Dino Calcum, der dreifache Clio Cup Meister und TCR Aufsteiger, betreut die Neuzugänge. Außerdem bekommen die Rookies Seminare zum Sportrecht und zur Medienarbeit.

Denis Bulatov (Certainty Racing Team) fuhr beim offiziellen Testtag zum Renault Clio Cup Central Europe auf dem Hockenheimring die Tagesbestzeit. Der Russe setzte die Zeit von 1:57.048 Minuten in der fünften von sieben Sessions. Die Zeitenjagd stand für das Gros des Starterfeldes allerdings im Hintergrund. Vor allem die zahlreichen Neueinsteiger nutzten den Test, um Erfahrungen mit ihrem neuen Arbeitsgerät zu sammeln und ihren Renault Clio R.S. IV Cup für den Saisonauftakt in Oschersleben abzustimmen.

Am vergangenen Wochenende begann die 41. Saison der VLN Langstrecken Meisterschaft auf der Nürburgring Nordschleife. Bei der 63. ADAC Westfalenfahrt gingen zwölf Teams mit Renault Fahrzeugen ins Rennen. Nach der vierstündigen Renndistanz hatten die Renault Teams in zwei Klassen die Nase vorne. Dadurch kommt der französische Hersteller nun auf 200 Klassensiege in der traditionsbehafteten Breitensport-Serie.

Am kommenden Montag findet der traditionelle Testtag zum Renault Clio Cup Central Europe auf dem Hockenheimring statt. 4:45 Stunden Fahrzeit, verteilt auf sieben Sessions, stehen den Akteuren zur Vorbereitung auf die anstehende Saison zur Verfügung. Zahlreiche neue Fahrer und Teams nutzen den offiziellen Test zum ersten Kräftemessen mit der etablierten Konkurrenz.

In 50 Tagen steigt der Auftakt zum Renault Clio Cup Central Europe 2017 in der Motorsport Arena Oschersleben. Der Kurs in der Magdeburger Börde ist die erste von sieben Strecken, die die Markenpokal-Akteure in der anstehenden Saison unter die Räder nehmen. Zu drei Kursen in Deutschland kommen vier Strecken in Belgien, Frankreich, den Niederlanden sowie der Tschechischen Republik. Die ersten drei Stationen der Saison sind Oschersleben, Spa-Francorchamps und Dijon.

Diese Webseite verwendet Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu