Pekař mit Doppelsieg am Red Bull Ring

Mit einem Doppelsieg hat sich Vorjahres-Champion Tomáš Pekař (Carpek Service) auf dem Red Bull Ring an die Tabellenspitze im Renault Clio Cup Central Europe gekämpft. Beim zweiten der sieben Rennwochenenden gab der Tscheche schon ab den freien Trainings den Ton an. Sebastiaan Bleekemolen (Team Bleekemolen) unterstrich im ersten Rennen mit einem erneuten zweiten Platz seine Titelambitionen. Im zweiten Lauf schied der Niederländer allerdings aus. Roland Schmid (Valente Motorsport) feierte mit einem dritten und einem fünften Rang ein erfolgreiches Gastspiel. Der Schweizer gewann damit beide Male die Gentlemen-Wertung. Im zweiten Rennen belegten Andreas Stucki (Stucki Motorsport) und Neueinsteiger Paweł Wysmyk (BM Racing Team) hinter Pekař die Podestplätze. Die Rookie-Siege teilten sich René Kircher (Carpek Service) und Fabio Citignola (FSR Performance).

Von der Pole Position trotzte Tomáš Pekař im ersten Rennen am Samstagnachmittag den warmen Temperaturen, zwei Safety Car Phasen und der Konkurrenz. Der amtierende Meister fuhr einen recht ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ein. Vom vierten Startplatz kämpfte sich Sebastiaan Bleekemolen nach und nach auf den zweiten Rang nach vorne. Von Platz zwei gestartet, musste sich Roland Schmid lediglich Bleekemolen geschlagen geben.

Auf Rang vier folgte Niklas Mackschin (Ahrens Racing Team) vor Karol Urbaniak (BM Racing Team), dem Doppelsieger vom Auftakt. Andreas Stucki wurde Sechster vor Albert Legutko (Albert Legutko). Lisa Christin Brunner (BC Motorsport) freute sich bei ihrem ersten Start im eigenen Team über Position acht.

PEKAŘS TEAMKOLLEGE BEI DEN ROOKIES SIEGREICH

Carpek Service, das Team von Rennsieger Pekař, hatte noch mehr Grund zur Freude. René Kircher gewann als Gesamtzehnter die Rookie-Wertung für die unter 21-jährigen Neueinsteiger. Der frühere Kartsportler, der schon im Qualifying bester Rookie war, war zunächst zurückgefallen, konnte sich aber zurück an die Spitze kämpfen. Von Startplatz 26 schaffte Kevin Hilgenhövel (ETH Tuning) die Aufholjagd auf Gesamtrang zwölf und damit auf Platz zwei bei den Rookies. Dritter wurde Damian Litwinowicz (Auto Sport Litwinowicz).

Hinter Roland Schmid komplettierten Tomasz Magdziarz (BM Racing Team) und Antonio Citera (RTM Motorsport) die Top Drei der Gentlemen-Wertung.

RENNUNTERBRECHUNG AM SONNTAG

Das zweite Rennen am Sonntagnachmittag begann mit Spektakel. In der Startphase setzte Regen ein. Auf profillosen Slicks rutschten einige Fahrer von der Strecke. Daraufhin wurde das Rennen unterbrochen und mit 20 Minuten verbleibender Dauer fortgesetzt.

Nach der Wiederfreigabe duellierten sich Pole-Mann Karol Urbaniak und Sebastiaan Bleekemolen um die Führung. Nach einer Kollision mussten beide das Rennen allerdings beenden.

Zuvor war Tomáš Pekař von Startplatz sechs schon auf Rang drei nach vorne gefahren. Der Tscheche erbte somit die Führung, die ihm bis ins Ziel keiner mehr streitig machte. Andreas Stucki fuhr mit Platz zwei seinen ersten Podesterfolg in dieser Saison ein. Paweł Wysmyk arbeitete sich von Startrang acht auf den letzten Platz auf dem Siegertreppchen vor. Somit erreichte der polnische Aufsteiger aus dem Kia Lotos Race Markenpokal an seinem zweiten Wochenende im Renault Clio Cup Central Europe erstmals das Podium.

Niklas Mackschin wurde erneut Vierter. Als Fünfter gewann Roland Schmid abermals die Gentlemen-Wertung. Auch die zugehörige Punktetabelle führt der Schweizer an, obwohl er beim Auftakt in Oschersleben nicht am Start war. Der Finne Aarni Salminen (Salminen Racing), der am Samstag noch außerhalb der Punkteränge die Zielflagge sah, wurde im zweiten Lauf Sechster vor Tomasz Magdziarz. Mit Rang acht gelang Adam Rzepecki (Basenhurt A&T Racing Team), wie schon im ersten Rennen, ein Top Ten Resultat.

Mit den Plätzen neun und zehn feierten Fabio Citignola und Patricija Stalidzane (beide FSR Performance) in der Rookie-Wertung einen Doppelsieg für das im Kartsport erfolgreiche, neueingestiegene Team. Robin Brezina wurde Dritter und hält damit die Tabellenspitze.

PEKAŘ NEUER TABELLENFÜHRER

In der Gesamtwertung führt Tomáš Pekař dank seiner zwei Siege. Dahinter folgen Karol Urbaniak und Sebastiaan Bleekemolen.

Mitschnitte beider Rennen sind auf folgenden Links abrufbar:
Rennen 1: https://www.youtube.com/watch?v=DAiIh1EhVR0
Rennen 2: https://www.youtube.com/watch?v=J3baRmYvFxQ

Am ersten August-Wochenende steht am Nürburgring das dritte Rennwochenende auf dem Programm. Bis dahin finden Sie weitere Informationen auf www.renault-sport.de und auf der Facebook-Seite vom Renault Clio Cup Central Europe.

Letzte Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

code

Diese Webseite verwendet Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu