Pekař übernimmt mit Sieg Tabellenführung, Stucki in Rennen zwei ganz vorne

Beim zweiten Rennwochenende zum Renault Clio Cup Central Europe auf dem Red Bull Ring hat Tomáš Pekař die Tabellenführung erobert. Der Routinier aus Tschechien gewann Rennen eins am Samstag und legte in Lauf zwei mit dem zweiten Rang nach. Das Team Bleekemolen, das mit Sebastiaan Bleekemolen und Melvin de Groot den Auftakt bestimmte, verzeichnete in Österreich nur einen Podestplatz. Stattdessen brillierte Andreas Stucki in Rennen zwei und fuhr seinen ersten Sieg seit über zwei Jahren ein.

Der amtierende Meister, Sebastiaan Bleekemolen (# 1, Team Bleekemolen), ging von der Pole Position in den ersten Lauf am Samstagnachmittag. Schon in der Startrunde schoss Kevin Landwehr (# 55, Landwehr Motorsport) allerdings in Führung. In der Spitzengruppe wechselten die Positionen Runde für Runde. Erst im letzten Umlauf gelang es Tomáš Pekař (# 11, Carpek Service), Landwehr erstmals von der Spitze zu verdrängen und sich damit seinen ersten Saisonsieg zu sichern.

LANDWEHR ERZIELT BESTES RESULTAT IN DRITTER SAISON

Kevin Landwehr hatte dennoch Grund zur Freude, denn Rang zwei markierte sein bisher bestes Cup-Ergebnis nach Platz drei in Zandvoort im vergangenen Jahr. Titelverteidiger Sebastiaan Bleekemolen stand als Dritter auf dem Podest. Dahinter verpassten Albert Legutko (# 17, Albert Legutko) und Andreas Stucki (# 9, Stucki Motorsport) nur knapp die Podiumsplätze.

BLEEKEMOLEN VERLIERT AUCH DEN ZWEITEN START

Erneut von der Pole Position startend musste Sebastiaan Bleekemolen auch im zweiten Rennen am Sonntag den Spitzenplatz sofort abgeben. Diesmal an Andreas Stucki, der von Rang zwei losfuhr.

Der Schweizer behielt Platz eins bis zum Fallen der Zielflagge und sicherte sich damit den dritten Triumph seiner Cup-Laufbahn. Stuckis vorangegangener Sieg beim Auftakt-Wochenende 2017 in Oschersleben lag inzwischen über zwei Jahre zurück. Schon 2016 war Stucki nah dran an einem Sieg auf dem Red Bull Ring, unterlag damals allerdings im bis heute knappsten Zieleinlauf um 0,006 Sekunden.

Zur Rennmitte schnappte sich Tomáš Pekař den zweiten Rang von Sebastiaan Bleekemolen. Albert Legutko zog umgehend mit und feierte als Dritter seinen ersten Podestplatz in dieser Saison.

Hinter Sebastiaan Bleekemolen belegte Sandro Soubek (# 23, MAIR Racing Osttirol) bei seinem Heimrennen die fünfte Position. Sechster wurde erneut Tomasz Magdziarz (# 7, FFR22). Nach dem Podestplatz am Samstag kam Kevin Landwehr nach einer Durchfahrtsstrafe wegen des Verursachens einer Kollision auf Platz 19 ins Ziel.

PEKAŘ DANK GUTER BILANZ NEUER TABELLENFÜHRER

Als einziger Fahrer hat Tomáš Pekař bei allen vier bisherigen Rennen auf dem Podium gestanden. Dies beschert dem Champion von 2017 die Meisterschaftsführung nach dem zweiten Wochenende. Sebastiaan Bleekemolen ist Gesamtzweiter und hat sieben Punkte Rückstand. Stallgefährte Melvin de Groot (# 69, Team Bleekemolen), der als Tabellenführer anreiste, liegt noch auf Platz drei. Der Niederländer belegte nach einer Durchfahrtsstrafe wegen der Missachtung der Track Limits den 14. Platz im ersten Lauf. Im zweiten Rennen reichte es zu Rang sieben.

Die Rennen fünf und sechs stehen am Pfingstwochenende an. Vom 07. bis 09. Juni startet der Renault Clio Cup Central Europe bei den Pinksterraces im niederländischen Zandvoort.

Letzte Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

code

Diese Webseite verwendet Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu