Urbaniak und Hilgenhövel gewinnen in Most, Youngster lassen Titelanwärter im Regen stehen

Das drittletzte Rennwochenende zum Renault Clio Cup Central Europe 2018 im Autodrom Most stand im Zeichen der Nachwuchsfahrer. Bei Regenwetter auf dem tschechischen Traditionskurs mussten die Meisterschaftsanwärter der jüngeren Gegnerschaft den Vortritt lassen. Der letztjährige Rookie-Champion Karol Urbaniak (BM Racing Team) feierte im Samstagslauf seinen dritten Saisonsieg. Am Sonntag stand Rookie Kevin Hilgenhövel (ETH Tuning) erstmals auf dem höchsten Podium. Albert Legutko (Albert Legutko), ebenfalls einer der aufstrebenden Rookies der Vorsaison, fuhr mit zwei zweiten Plätzen seine ersten Podestresultate der Saison ein. Fabio Citignola (FSR Performance) stand als Dritter in Lauf eins zum ersten Mal auf dem Podium. Bartłomiej Mirecki (BM Racing Team) fuhr bei seiner Debütvorstellung im Sonntagsrennen vom letzten Startplatz auf Rang drei. Lokalmatador Tomáš Pekař (Carpek Service) verpasste dagegen beide Male das Podium. Der Tscheche führt aber weiterhin in der Gesamtwertung vor Sebastiaan Bleekemolen (Team Bleekemolen). Auch der Niederländer war nicht in Schlagdistanz zu den Top Drei.

Aus Sicherheitsgründen wurden die ersten beiden Runden von Lauf eins hinter dem Safety Car gefahren. Im Anschluss stürmte Karol Urbaniak vom siebten Startrang bis an die Spitze. Mit seinem souveränen dritten Saisonsieg beendete der Pole eine lange Durststrecke seit dem Doppelerfolg beim Auftakt in Oschersleben.

Mit Landsmann Urbaniak fuhr auch Albert Legutko Stück für Stück nach vorne. Der Pole war von Rang acht gestartet. Mit Platz zwei im Ziel stand Legutko zum ersten Mal in diesem Jahr auf dem Treppchen. Fabio Citignola, der das Rennen zwischendurch sogar anführte, feierte als Dritter seinen ersten Podestplatz im Renault Clio Cup Central Europe.

FREUD UND LEID FÜR HILGENHÖVEL UND CITIGNOLA

Zunächst hatte Kevin Hilgenhövel als Zweiter die Ziellinie überquert. Der Neueinsteiger wurde durch eine nachträgliche 30-Sekunden-Strafe aber auf Platz 19 zurückgeworfen. Hilgenhövel hatte unter Safety Car Konditionen überholt.

Im zweiten Rennen am Sonntag schlug Kevin Hilgenhövel zurück. Auf erneut nasser Strecke kämpfte sich der amtierende DMV NES 500 Meister von Startposition sechs in Führung. Mit Verfolger Fabio Citignola fuhr Hilgenhövel dem Rest des Feldes 15 Sekunden davon und brachte seinen ersten Sieg über die Linie. Zuvor hatte Hilgenhövel in seiner Debütsaison noch gar nicht auf dem Podium gestanden.

Fabio Citignola sah die Zielflagge als Zweiter. Der Rookie wurde allerdings nachträglich aus der Wertung genommen. Bei der technischen Nachkontrolle wurde ein fehlendes Hitzeblech festgestellt.

Albert Legutko rückte auf. Erneut von Rang acht gestartet, verbuchte der Pole abermals Rang zwei. Bartłomiej Mirecki wurde überraschend Dritter. Der Teammitbegründer vom BM Racing Team hatte sich erst am Donnerstag zu seinem Debütstart entschlossen. Außerdem war der Pole vom 28. und damit letzten Platz ins Rennen gegangen. Schon am Vortag erreichte Mirecki Platz sieben von ganz hinten.

KEINE POKALE FÜR PEKAŘ UND BLEEKEMOLEN

Während die Nachwuchsfahrer auftrumpften, hatten die Routiniers keine Chance auf das Podium. Tabellenführer Tomáš Pekař startete im ersten Lauf zwar von der Pole Position, kam allerdings nur als Vierter ins Ziel und wurde im Anschluss sogar komplett aus der Wertung genommen. Ein Teil seiner Hinterachse entsprach nicht dem technischen Regelwerk. Mit Rang vier im zweiten Rennen betrieb der Lokalheld noch Schadensbegrenzung.

Noch dazu haderte auch Pekařs ärgster Titelrivale Sebastiaan Bleekemolen mit der Abstimmung für die regennasse Piste. Der Niederländer kam nicht über die Plätze neun und sechs hinaus.

Samstagssieger Karol Urbaniak fuhr auch im zweiten Rennen um die Spitzenplätze mit. Nachdem der Pole in der ersten Schikane abgekürzt und sich einen Vorteil verschafft hatte, musste er allerdings eine Durchfahrtsstrafe verbüßen.

BEWEGUNG IN DEN PUNKTESTÄNDEN

Tomáš Pekařs Vorsprung auf Sebastiaan Bleekemolen ist auf elf Punkte geschrumpft. Karol Urbaniak ist jetzt Gesamtdritter und liegt 86 Punkte hinter Pekař.

In der Rookie-Wertung für die höchstens 20-jährigen Neuzugänge hatte am Samstag zunächst Fabio Citignola erstmals die Gesamtspitze übernommen. Durch seinen Rennsieg in Lauf zwei liegt Kevin Hilgenhövel nach dem Wochenende in Most aber weiterhin vorne. Nach zwei Resultaten unter den ersten Zehn folgt René Kircher (Carpek Service) nun auf Gesamtrang zwei mit 16 Zählern Rückstand. Fabio Citignola hält Platz drei mit 22 Punkten Rückstand.

Bei den Gentlemen führt unverändert Melvin de Groot (Team Bleekemolen), obwohl der Niederländer in Most nicht antrat. Die Rennsiege teilten sich Tomasz Magdziarz (FFR22) und Rückkehrer Reto Wüst (Wüst Motorsport).

Ergebnis Rennen 1

Ergebnis Rennen 2

Gesamtwertung nach Rennen 2

Sonderwertungen nach Rennen 2

Live Streaming Rennen 1

Live Streaming Rennen 2

ZWEI WOCHEN PAUSE BIS ZUM VORLETZTEN RENNWOCHENENDE

Nächste Station im Kalender ist der Hockenheimring. Vom 14. bis 16. September gastiert der Renault Clio Cup Central Europe erstmals beim American Fan Fest. Neben dem Kult-Markenpokal werden dort die urigen V8-Stockcars der NASCAR Whelen Euro Series für Spektakel sorgen. Bis dahin finden Sie weitere Informationen auf der Website und auf der Facebook-Seite vom Renault Clio Cup Central Europe.

Letzte Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

code

Diese Webseite verwendet Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu